Foto: Sechs Personen in einem Saal Foto v.l.n.r. Julia Jankovic (SPD), Walburga Isenmann (CDU), Hans-Peter Schöneweiß (FDP), Jutta Pentoch (SPD), Wolfgang Freye (Linke) und Ulrich Beul (CDU). Nicht auf dem Foto: Walter Wandtke.

Essener Kommunalpolitikerinnen und -politiker bei der Delegiertenversammlung des RGRE | Deutsche Sektion am 19./ 20.11.2018 in München

22.11.2018

Am 19. und 20. November trafen sich Essener Kommunalpolitikerinnen und -politiker bei der Delegiertenversammlung des Rat der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE) in München.

Der Rat der Gemeinden und Regionen Europas (Council of European Municipalities and Regions - "CEMR") ist eine europaweite Organisation der kommunalen und regionalen Gebietskörperschaften. Im RGRE sind 57 nationale Kommunalverbände aus 41 europäischen Ländern (Sektionen) zusammengeschlossen. Die deutsche Sektion des RGRE ist ein Zusammenschluss von rund 800 europaengagierten deutschen Städten, Gemeinden und Landkreisen. Sie ist in den Gremien des europäischen Rates der Gemeinden und Regionen Europas mit Sitz und Stimme vertreten. Die kommunalen Spitzenverbände auf Bundesebene (Deutscher Städtetag, Deutscher Landkreistag und Deutscher Städte- und Gemeindebund) sind ebenfalls Mitglieder der Deutschen Sektion des RGRE.

Aus Essen haben parteiübergreifend gleich sieben Delegierte an der Versammlung in München teilgenommen und ein starkes Pro-Europa-Engagement der Europa-aktiven Kommune Essen gezeigt. Neben der Wahl des Präsidiums ging es um den Austausch zu europäischen Themen, die alle Städte und Gemeinden betreffen. Die Essener Vertreterinnen und Vertreter sammelten neue Impulse für die weitere Entwicklung und diskutierten Themen wie die Städtepartnerschaften und den weiteren Zugang zu europäischen Fördermitteln für Essen. Außerdem wurde eine gemeinsame Erklärung beschlossen, die unter anderem fordert, dass

  • die Städte und Gemeinden bei den Beratungen von EU-Gesetzen noch besser einbindet,
  • die EU den Dialog der Kommunen mit den Bürgerinnen und Bürgern zu europäischen Themen verstärkt und
  • die EU es finanziell und rechtlich ermöglicht, dass jede Schülerin und jeder Schüler mindestens einmal die europäischen Institutionen besucht.

Herausgeber:

Europe Direct Essen
Burgplatz 1
45127 Essen
Telefon: 0201 / 88 43 333
E-Mail: europedirect@essen.de
URL: Website: Europe Direct Essen

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de