Oberbürgermeister Thomas Kufen besucht als Schirmherr das Diabetes Forum Oberbürgermeister Thomas Kufen besucht als Schirmherr das Diabetes Forum Foto: Diabeteszentrum

Oberbürgermeister Thomas Kufen besucht das Diabetes Forum in der Philharmonie Oberbürgermeister Thomas Kufen besucht das Diabetes Forum in der Philharmonie Foto: Diabeteszentrum

15. Essener Diabetes Forum

17.01.2019

Am Samstag (12.1.) fand das 15. Essener Diabetes Forum in der Philharmonie Essen statt, auf dem Oberbürgermeister Kufen als Schirmherr der Veranstaltung sprach.

In seiner Rede hob Kufen die Stadt Essen als einen der bedeutendsten Medizin- und Gesundheitsstandorte in Deutschland hervor. Zugleich betonte er die weitreichende Herausforderung, die aus Diabetes-Erkrankungen für die Gesundheit und die Gesundheitssysteme hervorgeht. Das Stadtoberhaupt dankte daher der Ambulanten Diabetes Schulungsgruppe (ADS) und ihrem Gründer Dr. Ralph Achim Bierwirth für die Organisation des Forums, das jährlich als Austauschplattform für Ärztinnen und Ärzte sowie medizinisches Fachpersonal dient. Für die Unterstützung der Kampagne "1000 Leben retten Ruhr" im vergangenen Jahr dankte der Oberbürgermeister außerdem der AOK Essen Mülheim. "Mit ihrer Unterstützung konnten wir im vergangenen Jahr die Kampagne "1000 Leben retten Ruhr" – eine Initiative zur Betrieblichen Gesundheitsförderung – auch auf Diabetes ausweiten", so Kufen.

Zum Hintergrund

Essen ist im Bereich Medizin und Gesundheit die Nr. 1 in der Region und die Nr. 2 in Nordrhein-Westfalen. Insgesamt werden in Essen in allen Medizinsparten über 750.000 ambulante und stationäre Patienten bei mehr als zwei Millionen Behandlungsfällen jährlich gezählt.

Seit über 25 Jahren ist ADS Essen e.V. als Netzwerker auf dem Feld der ambulanten Behandlung der Diabetes aktiv. Der seit 15 Jahren von ihr veranstaltete Forum bringt Ärzte und medizinisches Fachpersonal zusammenbringen.

Die Initiative "1000 Leben retten Ruhr" wurde 2011 gegründet. Ursprünglich war sie ein Projekt zur Darmkrebsprävention, aber seit Mai 2018 zählt auch die Diabetesfrüherkennung dazu. Die Initiatoren waren die Arbeitsgemeinschaft "Essen forscht und heilt" sowie der Initiativkreis Ruhr und die AOK. Die Datenbank der projektführenden AG "Essen forscht und heilt" umfasst rund 350 Unternehmen, die in gewissen Zeitintervallen ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern diesen Test kostenlos anbieten.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK