ein junger Mann steht vor einer Frau Bühnenprojekt "Wer bin ich?" (Probenfoto: Lukas Zander)

vier Frauen sitzen auf dem Boden Bühnenprojekt "Von Sternschnuppen und Mauern" (Probenfoto: Lukas Zander)

Erste Bühnenprojekte feiern Premiere

Am 26. Januar öffnet sich am Schauspiel Essen erstmals der Vorhang für "Wer bin ich?" und "Von Sternschnuppen und Mauern". Karten kosten 6,60 Euro.

16.01.2019

Vor knapp fünf Monaten gab es das erste Treffen der neuen Bühnenprojekt-Gruppen der Theaterpädagogik am Schauspiel Essen. Seitdem haben sich rund 70 Menschen unterschiedlichen Alters näher kennengelernt, über mögliche Stück-Themen diskutiert und in intensiven Probenprozessen gemeinsam Inszenierungen entwickelt. Die ersten beiden Projekte sind nun schon so weit vorangeschritten, dass sie am 26. Januar Premiere feiern können.

Den Anfang macht an diesem Samstag ab 16 Uhr in der Casa das Stück "Wer bin ich?". In dieser "tänzerischen Experimentierwerkstatt zur eigenen Identität" gehen rund 20 Jugendliche u. a. von der Gesamtschule Nord und dem Kinder- und Jugendtreff Palme 7 unter der Leitung von Janis Heldmann und Miriam Michel unterschiedlichen Fragen wie "Wer bin ich?", "Warum gefällt mir eine bestimmte Kleidung?", "Wem versuche ich eigentlich zu gefallen?" oder "Ist es gefährlich, 'anders' zu sein?" nach. Ihre Antworten haben sie in Bewegungen verwandelt: mal flirrend, mal entschieden, mal verwaschen oder auch glasklar. Für eine tanz- und bewegungsfreundliche Bühnen-Ausstattung sorgt Franziska Schweiger.
Das Projekt "Wer bin ich?" wird gefördert durch "Zur Bühne" das Förderprogramm des Deutschen Bühnenvereins im Rahmen von "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.
Eine weitere Aufführung findet am Freitag, dem 1. Februar ab 18 Uhr in der Casa statt.
Dank der oben genannten Förderung ist der Eintritt sowohl bei der Premiere als auch bei der Vorstellung am 1. Februar frei. Kostenlose Zählkarten sind beim Einlasspersonal erhältlich.

Das zweite Projekt, das am 26. Januar ab 19 Uhr in der Box Premiere feiert, trägt den Titel "Von Sternschnuppen und Mauern". Hier treffen Spielerinnen und Spieler verschiedener Generationen aufeinander und fragen, ob und wie sie trotz Unterschieden und schlummernden Vorurteilen miteinander verbunden sind. Die Leitung hat Theaterpädagogin Aline Bosselmann übernommen. Auf der von Lena Natt gestalteten Bühne spielen Leonie Bergmann, Helmut Bury, Sara Campese, Nancy Drechsler, Luca Talea Engels, Stephan Fuhrmann, Monika Funke, Manfred Herrmann, Elke Krause, Helmut Lehrl, Bernd Lindemann, Christiane Möllmathe, Maria Püttmann, Denise Robeck, Hans Rodehüser, Beate Rotthaus, Evelin Trinnel-Jäger, Sabine Urgesi, Paula Maria Wienert und Annegret Worm-Thoms. Dramaturgie: Adnan Taha.

Die Premiere am 26. Januar ist bereits ausverkauft. Für die zweite Vorstellung am Freitag, dem 1. Februar ab 19:30 Uhr in der Box sind noch Karten zum Einheitspreis von 6,60 Euro erhältlich.

Kartenvorverkauf telefonisch unter +49 201 81 22 200 oder online unter www.schauspiel-essen.de.

Herausgeber:

Theater und Philharmonie Essen GmbH
Opernplatz 10
45128 Essen
Telefon: +49 201 81 22236
Fax: +49 201 81 22118
E-Mail: martin.siebold@tup-online.de
URL: Schauspiel Essen

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK