Logo der Aktionsgemeinschaft Essen forscht und heilt

Neues Institut für Ophthalmologische Diagnostik gegründet

Institut der Augenklinik am Universitätsklinikum Essen bietet Zusammenarbeit für moderne Diagnostikverfahren bei Erkrankungen des Auges an

18.02.2019

An der Augenklinik des Universitätsklinikums Essen wird ein neues Institut eröffnet: Das „Achim-Wessing-Institut für Ophthalmologische Diagnostik“ soll künftig die nichtinvasive Bildgebung zur Diagnostik von Erkrankungen und Funktionsstörungen des Auges fördern und die Zusammenarbeit mit anderen medizinischen Disziplinen sowie augenärztlichen Einrichtungen ausbauen.

Moderne Geräte zur Untersuchung des Auges gibt es viele. "Für die zahlreichen und oft sehr kostspieligen Untersuchungsverfahren möchten wir anderen Kliniken eine interdisziplinäre Zusammenarbeit anbieten und darüber hinaus auch mit anderen augenärztlichen Einrichtungen koalieren. Dafür sind wir bereits von der Dr. Werner-Jackstädt Stiftung großzügig gefördert worden", erläutert Prof. Dr. Nikolaos E. Bechrakis, der seit einem Jahr als Direktor die Klinik für Augenheilkunde am Universitätsklinikum Essen führt. Er weist darauf hin, dass bildgebende Verfahren zur Erkennung von Erkrankungen der Horn-, Regenbogen- und Netzhaut in der hochwertigen Qualität nur wenige Kliniken in der Region leisten können. So bietet seine Klinik eine Vielzahl moderner diagnostischer Bildgebungsverfahren an: Dazu gehören unter anderem die Fluoreszenz-Angiographie zur Darstellung der Netzhautgefäße oder die Optische Kohärenztomographie (OCT), eine Schichtdarstellung mit der unter anderem die Netzhaut, der Glaskörper und der vordere Augenabschnitt eingesehen werden kann.

Vorgestellt wird die neue Organisationsstruktur der Klinik für Augenheilkunde mit ihren Leistungen am Mittwoch, 20. Februar, um 17 Uhr im Deichmann-Auditorium des Lehr- und Lernzentrum, Universitätsklinikum Essen, Virchowstraße 163a. Neben der Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Nikolaos Bechrakis zu "Errungenschaften und Perspektiven in der Behandlung des Aderhautmelanoms" und der Vorstellung des "Achim-Wessing-Instituts für Ophthalmologische Diagnostik" hält Prof. Dr. Daniel Pauleikhoff, Münster, die Laudatio für Prof. Dr. Dr. h.c. Achim Wessing.

Hintergrund: Prof. Dr. Achim Wessing, Namensgeber für das "Achim-Wessing-Instituts für Ophthalmologische Diagnostik", war bis 1996 Direktor der Augenklinik am Universitätsklinikum Essen. Er gehörte zu den weltweit führenden Medizinern im Bereich der retinologischen Augenheilkunde und gilt als Wegbereiter der Fluoreszenz-Angiographie.

Herausgeber:

Universitätsklinikum Essen
Hufelandstraße 55
45122 Essen
Telefon: 0201 / 723 - 0
Fax: 0201 / 723 - 56 18
URL: Universitätsklinikum Essen

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK