Gemälde eine Hubschraubers P.E.A.C.E., Helicopter, Mother + Children, 1968 Courtesy Galerie Lelong & Co. © The Nancy Spero and Leon Golub Foundation for the Arts / VG Bild-Kunst, Bonn 2019 Foto Courtesy Galerie Lelong & Co.

Nancy Spero-Schau ab 7. Juni in Essen

Die Ausstellung im Museum Folkwang geht im Anschluss auf große Skandinavien-Tournee. Der Eintritt beträgt 8 Euro, ermäßigt 5 Euro.

18.04.2019

Im Sommer widmet das Museum Folkwang der Künstlerin Nancy Spero (1926–2009) eine große Überblicksausstellung. Gezeigt werden rund 80 Werke aus dem Zeitraum von 1960 bis 2008, darunter Arbeiten auf Papier, Gemälde sowie eine umfangreiche Installation. Die Ausstellung ist vom 7. Juni bis zum 25. August zu sehen.

Die vom Museum Folkwang initiierte Spero-Ausstellung wandert anschließend an renommierte Ausstellungshäuser in Skandinavien. Sie wird am Nordiska Akvarellmuseet, Skärhamn (Schweden), am Louisiana Museum of Modern Art, Humlebaek (Dänemark), und am Lillehammer Kunstmuseum (Norwegen) gezeigt.

Weitere Informationen und Termine

Die Ausstellung zu Nancy Spero ist vom 7. Juni. bis zum 25. August zu sehen. Am Vortag (6.6.) findet um 11 Uhr ein Pressegespräch und um 19 Uhr die Eröffnung statt. Der Eintritt zur Ausstellung beträgt 8 Euro, ermäßigt 5 Euro. Führungen können unter der 0201-8845-444 oder per Mail an info@museum-folkwang.essen.de gebucht werden. Zudem erscheint ein Katalog in der Edition Folkwang/Steidl.

Mehr zur Künstlerin

Nancy Spero gehört zu den bedeutendsten US-amerikanischen Künstlerinnen der Nachkriegszeit. Auf vielschichtige Weise setzt sie sich mit existentiellen Aspekten des Menschseins auseinander. Krieg und Gewalt spielen in ihrem Werk ebenso eine Rolle wie Ungerechtigkeiten im Verhältnis der Geschlechter. Ihr wichtigstes Ausdrucksmittel sind figurative Darstellungen von weiblichen Körpern, wobei sie überlieferte Bildtypen aufgreift und neu kombiniert. Außergewöhnlich ist auch die äußere Form vieler Werke. Spero verwendet lange Papierbahnen, die sie bemalt, collagiert und mit eigens gefertigten Figurenstempeln bedruckt. Zehn Jahre nach ihrem Tod widmet das Museum Folkwang dieser faszinierenden Künstlerin die erste große Überblicksausstellung in Europa. Gefördert wird die Ausstellung von der Terra Foundation for American Art.

Herausgeber:

Museum Folkwang
Museumsplatz 1
45128 Essen
Telefon: +49 201 88 45160
Fax: +49 201 88 45123
E-Mail: yvonne.daenekamp@museum-folkwang.essen.de
URL: www.museum-folkwang.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK