Oberbürgermeister Thomas Kufen begrüßt die Teilnehmer der German-American Energy Future Exchange Oberbürgermeister Thomas Kufen begrüßt die Teilnehmer der German-American Energy Future Exchange Foto: Elke Brochhagen

"German-American Energy Future Exchange"

28.05.2019

Am heutigen Dienstag (28.5.) begrüßte Oberbürgermeister Thomas Kufen eine Reisegruppe von Politikern aus den USA zum "German-American Energy Future Exchange" (EFEX) in der 22. Etage des Rathauses.

Der EFEX ist ein Dialog-Forum, bei dem sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über Energie-Themen im Kontext des Klimawandels austauschen. Ziel ist die Schaffung einer nachhaltigen, sicheren und erschwinglichen Energiezukunft, die weiterhin die Innovation vorantreibt und den Bürgern der EU sowie der USA technische Fortschritte ermöglicht. Der EFEX wird durch das "European Recovery Program" der deutschen Bundesregierung gefördert.

Die Stadt Essen engagiere sich aktiv für die Schaffung einer nachhaltigen Energiewirtschaft, wie das Stadtoberhaupt in seiner Ansprache betonte: "Unsere Ziele als 'Grüne Hauptstadt Europas' reichen weit in die Zukunft: Wir wollen beispielsweise bis 2025 möglichst 20.000 Arbeitsplätze im Bereich Klima- und Umweltschutz in Essen schaffen. Beim Kohlendioxid wollen wir bis 2020 bis zu 40 Prozent einsparen und bis zum Jahr 2050 dann bis zu 95 Prozent. Und wir wollen den Anteil des Autoverkehrs am Gesamtverkehrsaufkommen von heute 50 Prozent auf 25 Prozent im Jahr 2035 reduzieren."
Zudem werde die Stadt Essen bei ihren derzeitigen und künftigen Stadtentwicklungsprojekten den Fokus auf eine nachhaltige Klimaanpassung legen. Beispielsweise mit "Essen.51" wachse zurzeit mitten in Essen auf einer Fläche von rund 52 Hektar ein innovativer Stadtteil für Wohnen und Arbeiten. Ein hoher Grünanteil und der Einsatz von Smart-Home-Gebäudetechnik sorgen für eine hohe Aufenthaltsqualität. Außerdem entstehe mit dem Projekt "Freiheit Emscher" ein neues urbanes Zentrum mit Gewerbe, Wohnen, Grünflächen und Freizeitangeboten am Wasser. Abschließend wünschte der Oberbürgermeister der Reisegruppe einen angenehmen Aufenthalt in Essen und einen produktiven gemeinsamen Austausch.

Der EFEX und die Reisegruppe werden von Diplom-Volkswirt Max Grünig betreut. Er erforscht für das Ecologic Institute in Washington, DC und Berlin die Transformation des Energie- und Verkehrssektors sowie zu urbaner Nachhaltigkeit und anpassungsfähigen Städten. Darüber hinaus koordiniert er die Forschungsvorhaben des Ecologic Instituts für die Europäische Union (EU). Max Grünigs aktuelle Projektarbeit umfasst die Koordination des RP7-Forschungsvorhabens "Visionen kohlenstofffreier Städte" (POCACITO).

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK