Foto: Oberbürgermeister Thomas Kufen zu Gast auf dem Kongress der Viszeralmedizin in der Messe Essen. Oberbürgermeister Thomas Kufen zu Gast auf dem Kongress der Viszeralmedizin in der Messe Essen.

Foto: Oberbürgermeister Thomas Kufen zu Gast auf dem Kongress der Viszeralmedizin in der Messe Essen. Neben ihm Prof. Dr. Guido Gerken vom Universitätsklinikum Essen und Oliver Kuhrt von der Messe Essen. Oberbürgermeister Thomas Kufen zu Gast auf dem Kongress der Viszeralmedizin in der Messe Essen. Neben ihm Prof. Dr. Guido Gerken vom Universitätsklinikum Essen und Oliver Kuhrt von der Messe Essen.

Oberbürgermeister eröffnet Networking-Abend der Viszeralmedizin-Tagung NRW 2019

07.06.2019

Am Donnerstagabend (6.6) eröffnete Oberbürgermeister Kufen den Networking-Abend mit Verleihung der Viszeralmedizin-Tagung NRW 2019. Die Tagung fand unter dem Motto "Gemeinsam in die digitale Zukunft" in der Messe Essen statt. Der Networking-Abend bot den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine Plattform zum fachlichen Austausch zum Thema Digitalisierung in der Medizin, aber auch die Möglichkeit Kontakte untereinander zu knüpfen.

Essen ist mit rund 750.000 ambulanten und stationären Behandlungen pro Jahr der größte medizinische Versorger im Ruhrgebiet. Mehr als 46.000 Menschen arbeiten im Essener Gesundheitssystem und in den Unternehmen der Gesundheitswirtschaft, das sind mehr als 20 Prozent aller sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze in der Stadt. Das Gesundheitswesen ist damit einer der größten Arbeitgeber.

"Die Medizin der Zukunft ist digital und wird durch sogenannte künstliche Intelligenz hochkomplex. Internationalisierung und Digitalisierung werden das Gesundheitswesen und die Gesundheitswirtschaft zukünftig prägen", betonte der Oberbürgermeister. Und ergänzte: "Die technische Modernisierung kann aber nur dann erfolgreich sein, wenn sie uns "Gemeinsam in die digitale Zukunft" führt. Denn sie muss von Patientinnen und Patienten akzeptiert und als große Chance wahrgenommen werden. Um diese Entwicklung positiv zu begleiten, müssen wir gemeinsam Antworten finden – die Medizin genauso wie die Politik, die Wirtschaft ebenso die Gesellschaft.“"

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK