Bebauungsplan "Friedrichstraße/ Sachsenstraße" wird öffentlich ausgelegt

Die Stadt Essen legt den Bebauungsplan "Friedrichstraße/ Sachsenstraße" ab dem 25. Juni öffentlich aus.

18.06.2019

Die Stadt Essen stellt für den Bereich Friedrichstraße/ Sachsenstraße einen Bebauungsplan auf. Die Fläche umfasst das ehemalige Areal der Funke-Mediengruppe an der Friedrichstraße sowie die Grundstücke des Erich-Brost-Berufskollegs und der Robert-Schumann-Berufskollegs an der Sachsenstraße.

Durch die Aufgabe der Nutzungen der Funke-Mediengruppe an ihrem zentral gelegenen Standort an der Friedrichstraße im Essener Südviertel wird eine attraktive innerstädtische Fläche für neue Nutzungen frei. Darüber hinaus wird die Aufgabe und Verlagerung des südlich der Sachsenstraße angrenzenden Schulstandorts (Erich-Brost-Berufskolleg und Robert-Schumann-Berufskolleg) geprüft, so dass im Fall der Aufgabe des Schulstandorts im Innenstadtbereich eine große, zusammenhängende urbane Entwicklungsfläche entsteht.

Um einen robusten städtebaulichen Entwurf für das gesamte Areal zu definieren, ist dem Bebauungsplan ein städtebaulicher Wettbewerb vorangegangen, den die OFB Projektentwicklung GmbH (neue Eigentümerin der ehemaligen Funke-Mediengruppe-Grundstücke) gemeinsam mit der Stadt Essen (Eigentümerin der Grundstücke der beiden Berufskollegs südlich der Sachsenstraße) durchgeführt hat.

Dem Entwurf folgend ist der kurz- bis mittelfristige Abriss des Gebäudebestandes im Plangebiet beabsichtigt. Der Entwurf, der die Grundlage des Bebauungsplans bildet, sieht die Umsetzung eines verdichteten, urbanen Quartiers mit blockartig angeordneten, attraktiven Gebäudekomplexen in moderner Architektur- und Formensprache in zentraler, gut erschlossener Lage vor. Angestrebt wird eine Mischung aus frei finanziertem und öffentlich gefördertem Wohnungsbau, Büros und Dienstleistungen, kleinteiligem und kleinflächigem Einzelhandel sowie Beherbergungsgewerbe (Hotel/ Boarding). Vorgesehen ist zudem ein zentraler, attraktiver und belebter Platz, um den sich die geplanten Nutzungen anordnen.

Der Bebauungsplan wird von Dienstag (25.6.) bis Donnerstag (25.7.) öffentlich ausgelegt. In diesem Zeitraum werden die Planunterlagen im Amt für Stadtplanung und Bauordnung, Lindenallee 10, Deutschlandhaus, 5. Etage, Raum 501, montags, dienstags und donnerstags von 8 bis 16 Uhr, mittwochs von 8 bis 15:30 Uhr sowie freitags von 8 bis 15 Uhr ausgestellt.

Wer sich im Internet über die Planung informieren möchte, findet umfassende Informationen ab dem Beginn der öffentlichen Auslegung unter der Adresse www.essen.de/stadtplanung. Hier können ebenfalls Stellungnahmen abgegeben werden. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich am Planungsprozess zu beteiligen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK