Informationsveranstaltung "Moderne Sportstätte 2022" der Landesregierung

14.06.2019

Am Donnerstag (13.6.) fand die Informationsveranstaltung "Moderne Sportstätte 2022" der Landesregierung im Karl Ernst Osthaus-Saal im Museum Folkwang statt. Oberbürgermeister Thomas Kufen nahm ebenfalls daran teil.

Mit dem Sportstättenförderprogramm "Moderne Sportstätte 2022" stellt das Land Nordrhein-Westfalen insgesamt 300 Millionen Euro für notwendige Investitionen zur Sanierung und Modernisierung von Sportstätten in NRW bis 2022 bereit. Laut Oberbürgermeister Thomas Kufen sei dies "gut angelegtes Geld", wie er in seiner Rede betonte: "Ohne funktionsfähige Sportanlagen kann weder der Schul- noch der Vereinssport, weder der Breiten- noch der Leistungssport funktionieren. Deshalb brauchen wir eine gute sportliche Infrastruktur und ausreichend finanzielle Mittel."

In der Stadt Essen gibt es ein breitgefächertes Angebot mit rund 40 verschiedenen Sportarten für alle Altersgruppen. Sport treiben ist in Essen in zahlreichen städtischen und vereinseigenen Anlagen sowie Sondersporteinrichtungen möglich.

Die Stadt Essen hat im Zeitraum 2016 bis 2024 Investitionen in Höhe von über 73 Millionen Euro für ihre Sportstätten eingeplant. Davon stammen über 60 Millionen Euro aus den Fördertöpfen des Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes (KInvFG) Kapitel I und II, sowie des Investitionsprogramms "Gute Schule 2020" des Landes Nordrhein-Westfalen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK