Bürgermeister Rudolf Jelinek mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Landesentscheids des Berufswettbewerbs für junge Gärtnerinnen und Gärtner. Bürgermeister Rudolf Jelinek mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Landesentscheids des Berufswettbewerbs für junge Gärtnerinnen und Gärtner. Foto: Jan Riering

Landesentscheid des Berufswettbewerbs für junge Gärtnerinnen und Gärtner

18.06.2019

Am Samstag (15.6) begrüßte Bürgermeister Jelinek die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Berufswettbewerbes für junge Gärtnerinnen und Gärtner 2019 im Bildungszentrum Gartenbau der Landwirtschaftskammer NRW in Essen-Rüttenscheid. „Wir sind stolz, dass der Landeswettbewerb mit seinem Motto ‘Der Zukunft gewachsen – Nimm Dein Glück in die Hand!‘ in diesem Jahr erneut in Essen stattfindet.“

Rund 100 junge Menschen stellten in sieben verschiedenen Gartenbau-Fachrichtungen sowie der Floristik ihr Können unter Beweis. Im Wettbewerb war neben Fachwissen und Geschicklichkeit auch die Kreativität der Gärtnerinnen und Gärtner gefragt. “Die Teilnahme am heutigen Landesentscheid ist schon ein toller Erfolg. Schließlich konnten Sie alle sich im Erstentscheid gegen starke Konkurrenz durchsetzen und heute die fachkundige Jury von Ihrem Können überzeugen. Ein solcher Wettbewerb für Azubis und junge Gärtnerinnen und Gärtner ist immer eine gute Gelegenheit, innovative Ideen zu begutachten“, merkte der Bürgermeister an.

Neben der Anerkennung des Geleisteten und einen Platz auf dem Siegerpodest, ging es auch um die Fahrkarten zum Bundesentscheid. Die Siegerehrung und die Abschlussfeier werden im September im Rahmen des Deutschen Gartenbautages auf der Bundesgartenschau in Heilbronn stattfinden.

Abschließend dankte der Bürgermeister allen, die an der Organisation, Durchführung und Finanzierung des Berufswettbewerbes für junge Gärtnerinnen und Gärtner beteiligt waren. Insbesondere den engagierten Mitgliedern der Junggärtner Nordrhein-Westfalen, dem Landesverband-Gartenbau Nordrhein-Westfalen e.V., dem Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. und den vielen Helferinnen und Helfern.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK