Zwischen Stadtwaldplatz und Berenberger Mark: Auf der Frankenstraße in Bredeney soll ein Radweg entstehen

27.06.2019

Der Bau- und Verkehrsausschuss hat sich in seiner heutigen Sitzung (27.6.) für die Umsetzung eines Radweges auf der Frankenstraße in Bredeney entschieden. Dieser soll im Abschnitt zwischen dem Stadtwaldplatz und der Berenberger Mark umgesetzt werden.

Die Frankenstraße ist von Stadtwaldplatz bis Berenberger Mark Bestandteil des Radverkehrsergänzungsnetzes der Stadt Essen, Radwege sind derzeit allerdings noch nicht vorhanden. Aus diesem Grund wurden seitens der Stadtverwaltung Planungen erstellt, einen entsprechend Radweg umzusetzen. Durch den Bau- und Verkehrsausschuss erfolgte nun die Zustimmung.

Die Planungen

Aktuell handelt es sich bei dem beplanten Straßenabschnitt um eine in beide Richtungen zweispurig verlaufende Straße. Da für die tägliche Verkehrsbelastung pro Richtung auch ein Fahrstreifen ausreichend ist, soll die Fahrbahn für den motorisierten Verkehr durch die Planung, mit Ausnahme des Knotens Stadtwaldplatz, von zwei auf einen Fahrstreifen je Richtung reduziert werden und ein Fahrstreifen in einen Radfahrstreifen umgewandelt werden. Lediglich im Bereich der Ausfahrt aus dem Knotenpunkt Stadtwaldplatz in Fahrrichtung Bredeney ist es notwendig, die Zweispurigkeit für eine kurze Strecke weiterzuführen. Hiermit soll gewährleistet werden, dass sich die Fahrzeuge auf den folgenden einspurigen Streifen einflechten können.

Bau und Baubeginn und außerplanmäßige Mittelbereitstellung

Der Bau- und Verkehrsausschuss empfahl in seiner Sitzung zudem den Bau und Baubeginn noch in diesem Jahr sowie die außerplanmäßige Mittelbereitstellung in Höhe von 444.000 Euro für die Umsetzung, wobei die Maßnahme grundsätzlich eine Beitragspflicht für die Eigentümer der benachbarten Grundstücke nach § 8 Kommunalabgabegesetz (KAG) auslöst. Die endgültige Höhe der Beiträge kann allerdings erst nach Abrechnung der Maßnahme beziffert werden.

Die Entscheidung hierüber fällt am 2. Juli im Ausschuss für Finanzen und Beteiligungen sowie am 10. Juli im Rat der Stadt Essen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK