Marianne Leven und Theresa Müller (Diakoniewerk), Michael Siegmund, Matthias Konradt und Angela Felix (cse), Thomas Weyand (Deutscher Kinderschutzbund), sowie Petra Kogelheide und Jennifer Eicker vom Jugendpsychologischen Institut (von links).

Neues Kursangebot für getrennt lebende Eltern

Kurs "Kinder im Blick" startet im September. Die Teilnahme ist kostenlos.

17.07.2019

Die Essener Erziehungsberatungsstellen bieten ab September in Kooperation mit unterschiedlichen Trägern Kurse zum Thema "Kinder im Blick" an. In den wissenschaftlich untermauerten Kursen erhalten getrennt lebende Eltern praxisnahe Tipps, für eine gute Bewältigung des herausfordernden Lebensabschnittes.

Das Angebot, das in anderen Städten bereits erfolgreich läuft, bietet die Möglichkeit, den Umgang mit alltäglichen Konfliktsituationen durch praktische Übungen zu erproben. Zentrale Fragen sind: Wie kann ich die Beziehung zu meinem Kind positiv gestalten und seine Entwicklung fördern? Was kann ich tun, um Stress zu vermeiden und abzubauen? Wie kann ich den Kontakt zum anderen Elternteil im Sinne meines Kindes gestalten?

Voraussetzung hierfür ist ein gutes Zusammenspiel der Eltern, mit dem Ziel, ihr Kind trotz aller Belastung nicht aus dem Blick zu verlieren. Um die Eltern bei dieser anspruchsvollen Aufgabe zu unterstützen, bieten Essener Erziehungsberatungsstellen in Kooperation unterschiedlicher Träger ab September Trainingskurse an.

Ein Kurs umfasst mehrere Einheiten à 3 Stunden und findet wöchentlich statt. Möchten beide Elternteile das Angebot wahrnehmen, so erfolgt die Teilnahme in zwei unterschiedlichen Kursen. Der Kurs ist kostenfrei. Die Kurse beginnen am:

  • Dienstags, 10. September bis 5. November von 9-12 Uhr, FamilienRaum, Diakoniewerk Essen, Bocholder Str.32, 45355 Essen, Anmeldung unter: 0201– 2664-195411
  • Mittwochs, 25. September bis 20. November von 17-20 Uhr, Jugendpsychologisches Institut, Paßstr.2, 45276 Essen, Anmeldung unter: 0201-8851-333 /-330
  • Dienstags, 29. Oktober bis 10. Dezember von 16-19 Uhr, FamilienRaum, Diakoniewerk Essen, Bocholder Str.32, 45355 Essen, Anmeldung unter: 0201– 2664-195411
  • Dienstags, 29. Oktober bis 10. Dezember von 17-20 Uhr, Familien- und Erziehungsberatung, cse gGmbH, Dammannstr. 32-38, 45138 Essen, Anmeldung unter: 0201-632569-815 /-816

Herausgeber:

Jugendamt der Stadt Essen
I. Hagen 26
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 51002
Fax: +49 201 88 51101

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK