Schmerzende Hüft- und Kniegelenke? Schneller wieder fit dank minimal-invasiver Techniken

Endoprothetikzentrum des St. Josef-Krankenhauses Kupferdreh lädt ein zum Kupferdreher Gelenkforum

11.11.2019

Am Samstag, dem 16. November öffnet das Kupferdreher Gelenkforum zum mittlerweile 13. Mal seine Pforten. Von 14 bis 16 Uhr informieren die Gelenk-Spezialisten über aktuelle Therapiemöglichkeiten, wenn Hüfte und Knie schmerzen. Die Fortschritte in der Gelenkersatztherapie sind rasant, im wahrsten Wortsinn: „Fast Track“-Chirurgie bedeutet so viel wie Überholspur-Chirurgie und bezeichnet ein Konzept, mit dem die Patienten besonders rasch und komfortabel genesen. Schonende minimal-invasive Zugänge und eine besonders effektive Schmerzbehandlung sorgen dafür, dass die Physiotherapie schnell beginnen kann. Der große Vorteil: Die Patienten setzen früh Vertrauen in ihr neues Gelenk und werden in der Regel sehr schnell mobil. Veranstalter ist das Essener Endoprothetikzentrum Ruhrhalbinsel am St. Josef-Krankenhaus Kupferdreh, das auf die Therapie von Gelenkbeschwerden spezialisiert und dafür zertifiziert ist. Nach den Vorträgen besteht Gelegenheit zum Austausch. Die Veranstaltung findet statt im Gemeindeheim St. Josef, Heidbergweg 18b, direkt neben dem St. Josef-Krankenhaus Kupferdreh, und ist barrierefrei zugänglich. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Programm ab 14 Uhr
Was geht ohne Skalpell? Konservative Therapien für Hüfte und Knie
Dr. Alexander Horst, Chefarzt Essener Endoprothetikzentrum Ruhrhalbinsel (EEPZ)

Schneller wieder fit dank minimal-invasiver Techniken und Fast-track-Chirurgie:

  • Möglichkeiten des Hüftgelenkersatzes | Dr. Marcel Neutzler, Oberarzt EEPZ
  • Möglichkeiten des Kniegelenkersatzes | Dr. Andreas Glennemeier, Oberarzt EEPZ
  • Knieteilgelenkersatz in minimal-invasiver Technik | Oliver Saric, Oberarzt EEPZ

Fragen und Diskussion, Einladung zu einem kleinen Imbiss

Herausgeber:

Contilia - Kliniken Ruhrhalbinsel gGmbH
Heidbergweg 22-24
45257  Essen
Telefon: 0201 455-1157
Fax: 0201 455-2952
E-Mail: info@contilia.de
URL: Contilia - Kliniken Ruhrhalbinsel gGmbH

© 2020 Stadt Essen