25-jähriges Jubiläums des Ambulanten Hospizdienstes am Alfried Krupp Krankenhaus

21.11.2019

Der ambulante Hospizdienst am Alfried Krupp Krankenhaus blickt in diesem Jahr auf sein 25-jähriges Bestehen zurück. Durch das Engagement und die unermüdliche Arbeit der Gründer eines Gesprächskreises vor einem Vierteljahrhundert ist in der Region ein gut vernetzter Hospizdienst geworden, der von einem eigenen Förderverein unterstützt wird. Heute begleiten am Krankenhaus in Rüttenscheid 89 ehrenamtliche Hospizhelfer Sterbende und Ihre Angehörigen - und dies weit über die Dauer des Krankenhausaufenthaltes hinaus. In der Begegnung mit jedem einzelnen, der Ihnen anvertrauten Menschen, erkennen Sie Ihre Verpflichtung, zu verstehen, zu teilen, zu stärken und niemanden allein zu lassen.

Zum Jubiläum bittet der Ambulante Hospizdienst am 29. November 2019, von 15.00 bis 19.00 Uhr, zu einem Festakt in den Berthold Beitz Saal, Alfried Krupp Krankenhaus, Alfried-Krupp-Straße 21. Nach der Begrüßung durch Krankenhausgeschäftsführer Dr. med. Günther Flämig werden der Ärztliche Direktor Prof. Dr. med. Thomas Budde, Sozial- und Gesundheitsdezernent der Stadt Essen Peter Renzel und Prof. Dr. Klaus Strasser, einer der Begründer des Ambulanten Hospizdienstes am Alfried Krupp Krankenhaus das Jubiläum würdigen. Im Anschluss daran hält Michaela Friedrich-Sikorski, Leiterin des Ambulanten Hospizdienstes, eine Ansprache. Den Festvortrag hält Petra Malti-Hannemann, Heilpraktikerin, Psychotherapeutin und Ehrenamtliche Sterbebegleiterin.

Nach einer Pause wird der „Besuch eines alten Bekannten“ erwartet. Die Veranstaltung endet gegen 18.00 Uhr mit einem Musikalischer Abschluss und einem kleinen kulinarischen Imbiss.

Eine Anmeldung ist bis zum 25. November 2019 unter der Telefonnummer 0201 434-2513 oder per Mail an den hospizdienst@krupp-krankenhaus.de erforderlich.

Herausgeber:

Alfried Krupp Krankenhaus
Alfried-Krupp-Straße 21
45131 Essen
Telefon: 0201 / 434 - 1
Fax: 0201 / 434 - 23 99
E-Mail: info@krupp-krankenhaus.de
URL: Alfried Krupp Krankenhaus

© 2020 Stadt Essen