Foto: Sternschule, Blick vom Schulhof auf Hauptgebäude und Pausenhalle Gebäude der Sternschule in Essen-Rüttenscheid. Foto: Antje Bonke, Stadt Essen

Erweiterung der Sternschule – Baubeginn rückt näher

29.01.2020

Die Sternschule in Essen-Rüttenscheid benötigt mehr Schulraum. Die heute zweizügige Grundschule soll um insgesamt etwa 100 Schulplätze erweitert werden und soll deshalb mehr Klassenräume erhalten. Darüber hinaus soll das Bestandsgebäude saniert werden. Nun rückt der Baubeginn näher.

Im Februar starten die notwendigen Baumfällungen zur Baufeldherrichtung, insgesamt müssen 13 Bäume sowie einige Büsche gerodet werden. Die restlichen Bäume auf dem Grundstück bleiben erhalten. Nach Fertigstellung der Baumaßnahme werden auf den Außenanlagen insgesamt 21 Bäume nachgepflanzt.

Sobald alle weiteren bauvorbereitenden Maßnahmen abgeschlossen sind, werden erste Umschlussarbeiten im Sommer 2020 durchgeführt. Danach erfolgen der Abbruch der Pausenhalle und der Anbau des neuen Gebäudes.

Der Entwurf sieht vor, dass an der Stelle der jetzigen Pausenhalle ein dreigeschossiger Anbau mit Verbindungsgang und rund 2.100 Quadratmetern Bruttogeschossfläche hergestellt wird. Weiterhin wird das Nebentreppenhaus neu errichtet und reorganisiert, um zusätzliche Flächen für die deutsch-französische Bibliothek und schulische Lehrmittel zu erhalten.

Die Festlegung des Raumbedarfes erfolgte nach den Vorgaben der Montag Stiftung. Neben den zusätzlichen Klassenräumen für den neuen dritten Zug werden auch Fachräume für Musik und Kunst sowie Gruppen- und Mehrzweckräume eingerichtet. Ebenfalls eingeplant sind Betreuungsräume für den Offenen Ganztag, ein Speiseraum und die Vergrößerung der Flächen für die Verwaltung im Bestandsgebäude. Zusätzlich dazu soll ein Aufzug installiert werden, so dass es einen barrierefreien Zugang in fast alle Bereiche des Bestandsgebäudes und des Neubaus geben wird.

Auch Haupteingang und Schulhof werden umgestaltet, die WC-Anlagen erneuert und eine zentrale Lüftungsanlage eingebaut, um eine verbesserte Raumluft zu erhalten und Wärmeverluste zu minimieren.

Die Sanierungen im Bestandsgebäude umfassen unter anderem das Dach und die Fassade. Auch die Flucht- und Rettungswege sollen nach neuestem Standard angepasst werden und es sollen auch hier barrierefreie Zugänge entstehen.

Mit der Fertigstellung der Baumaßnahme wird nach heutigem Stand im Herbst/Winter 2022 gerechnet. Derzeit werden die Gesamtkosten auf rund 15,7 Millionen Euro geschätzt. Der Bau- und Baubeginnbeschluss für die Schulerweiterungsmaßnahme an der Sternschule erfolgte bereits im September 2018.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK