Im Essener Universitätsviertel findet die umfangreiche Wasserbeckenreinigung statt. Foto: Johannes Kassenberg, Stadt Essen

Wasserbecken im Universitätsviertel werden gereinigt

Innovative Technik kommt ab Dienstag, 5. Mai, zum Einsatz.

04.05.2020

Grün und Gruga startet am Dienstag, 5. Mai, im Essener Universitätsviertel mit einer umfangreichen Wasserbeckenreinigung. Da die Bautätigkeiten im Universitätsviertel abgeschlossen sind und alle Baufelder erfolgreich vermarktet werden konnten, sollen nun die Wasserbecken-Sohlen gereinigt werden und vorhandener Schlamm, der sich unter anderem durch Flugsand und Baustäube gebildet hat, entfernt werden.

Dabei setzt die Stadt auf eine innovative Technik: Mit einer Bürstenschnecke werden die Sedimente zunächst mechanisch gelöst und die Beckensohle gereinigt. Die gelösten Stoffe werden abgesaugt und über ein Rohrleitungssystem in sogenannte Geo-Tubes eingeleitet. Durch den Zusatz eines biologischen Flockungsmittels wird der Schlamm gebunden und kann dadurch in den Geo-Tubes zurückgehalten werden. Nur das saubere, gefilterte Wasser gelangt durch die Membranwand der Geo-Tubes zurück in die Wasserbecken. Nach einer Trocknungszeit von etwa sechs Wochen kann der Filterkuchen entsorgt werden.

Die Vorteile dieses Verfahrens liegen auf der Hand: So ist das Verfahren äußerst schonend, auch im Sinne der in den Becken lebenden Tiere, und es sind keine große Absperrung und kein vollständiges Entleeren und neues Befüllen der Becken nötig. Der Park ist während der Dauer der Maßnahme zudem durchgehend nutzbar. Die Kosten der Maßnahme betragen rund 50.000 Euro.

Auch in der Vergangenheit wurden bereits regelmäßige Reinigungsmaßnahmen durchgeführt: So werden in den Sommermonaten täglich Algen und Unrat aus den Becken entnommen, auch ein Algen-Mähboot kam mehrmals zum Einsatz. Durch die neue Technik ist zu erwarten, dass die Algenbildung in Zukunft reduziert wird.

Das Universitätsviertel - Grüne Mitte Essen steht beispiellos für die Umnutzung einer ehemals industriell und gewerblich genutzten Fläche hin zu einem modernen, attraktiven und erfolgreichen Stadtentwicklungsprojekt zum Wohnen, Arbeiten und Erholen. Miet- und Eigentumswohnungen, Einfamilienhäuser, Büros und Geschäftsgebäude – all das findet man auf dem Areal. Zentraler Bestandteil des urbanen Quartiers: Eine rund insgesamt 560 Meter lange Grün- und Wasserfläche erstreckt sich über das Gelände.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK