Kulturausschuss empfiehlt die Einrichtung eines Corona Sonderfonds Kultur

06.05.2020

Der Kulturausschuss der Stadt Essen hat in seiner heutigen (6.5.) Sitzung die Einrichtung eines Corona Sonderfonds Kultur in Höhe von bis zu 500.000 Euro einstimmig empfohlen. Durch die Absage sämtlicher kultureller Veranstaltungen und die Schließung aller Kultureinrichtungen aufgrund der Corona-Pandemie ist die freie Kulturszene in gravierender Weise von den sozialen und wirtschaftlichen Folgen des aktuellen Stillstands betroffen.

Die Finanzierung des Corona Sonderfonds Kultur soll aus den im Jahr 2020 coronabedingt nicht benötigten Budgetmitteln von ausgewählten Fachbereichen des Geschäftsbereiches 4 erfolgen.

Folgende Bereiche sollen mit dem Corona Sonderfonds Kultur abgedeckt werden:

Wirtschaftliche Situation der freien Kulturinstitutionen (Strukturerhalt)

Mit dem Sonderfonds sollen Hilfen für den Erhalt der in ihrer Existenz bedrohten Kultureinrichtungen der freien Kulturszene bereitgestellt werden. Bereits im März hatte das Kulturamt institutionell geförderte Kultureinrichtungen und –vereine gebeten ihre voraussichtlichen Einnahmeausfälle mitzuteilen. Durch den Sonderfonds soll eine Teilkompensation dieser Ausfälle ermöglicht werden, wobei das Kulturamt die individuelle wirtschaftliche Situation der freien Kulturinstitutionen berücksichtigt. Zudem ist die Förderung durch den Sonderfonds subsidiär, das heißt, dass zunächst Unterstützungen von Bund und Land greifen sollen.

Umsetzbarkeit geplanter Kulturprojekte (Projektsicherung)

Die Durchführung der für dieses Jahr geplanten und bereits bewilligten Projekte sollen abgesichert werden. Wenn Projekte aufgrund der Corona-Pandemie innerhalb des Jahres oder in das Jahr 2021 verschoben werden müssen, bleibt die Projektförderung durch das Kulturamt unverändert. Wenn das Projekt nicht in der ursprünglich geplanten Form stattfinden kann, sondern in einer anderen Form umgesetzt werden muss, entstehen dadurch deutlich erhöhte Projektkosten bzw. Mindereinnahmen. Dann kann eine Kompensation durch den Corona Sonderfonds Kultur erfolgen.

Auftragslage der freien Kulturszene (Neue Perspektiven)

Durch die Absage sämtlicher kultureller Veranstaltungen und die Schließung aller Kultureinrichtungen sind die Aufträge in der freien Kulturszene nahezu vollständig weggebrochen. An dieser Stelle zielt der Sonderfonds auf die Förderung der freien Kulturszene ab. In ihrer Existenz bedrohte Einrichtungen, Vereine sowie Künstlerinnen und Künstler sollen durch die Vergabe städtischer Aufträge stabilisiert werden. Dabei soll die Förderung der künstlerischen Produktions- und Präsentationsmöglichkeiten der verschiedenen Kunst und Kultursparten berücksichtigt werden. Diese können auch unter Berücksichtigung der aktuellen Einschränkungen der Corona-Pandemie erfolgen.

Die Förderung kann in Form von Arbeitsstipendien, Aufträgen, Projektförderungen oder dem Ankauf von Kunstobjekten erfolgen. Je nach Projekt und Bedarf handelt es sich dabei um Beträge von 1.000 Euro, 2.000 Euro, 3.000 Euro, 5.000 Euro, 7.500 Euro und 10.000 Euro.

Der Rat der Stadt Essen entscheidet in seiner Sitzung am Mittwoch, 27. Mai, über die Einrichtung des Corona Sonderfonds Kultur.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2020 Stadt Essen