Kampagne der Verkehrswacht "Sicher zur Schule 2020"

07.05.2020

Mit Unterstützung der Sparkasse Essen und der innogy SE hat die Verkehrswacht Essen e.V. rund 5.000 zukünftige Erstklässler sowie deren Eltern mit Mediensets ausgestattet, die die Kinder sicher für den Schulweg vorbereiten sollen. Die Broschüren wurden in den vergangenen Tagen an alle 250 Kindertagesstätten verteilt.

Am Mittwoch (6.5.) hat Simone Raskob, Geschäftsbereichsvorstand, Umwelt, Verkehr und Sport, am Pressetermin zur diesjährigen Aktion "Sicher zur Schule 2020" vor dem Essener Polizeipräsidium teilgenommen. "Die Schule beginnt. In jedem Jahr und für jedes Kind ist die Einschulung ein ganz besonderes Ereignis. Schulanfänger sind aber auch Verkehrsanfänger. Noch dazu zählen Kinder ohnehin zu den schwächsten Verkehrsteilnehmern", so Raskob. "Daher wollen wir als Stadt Essen nicht nur die Autofahrerinnen und -fahrer an eine vorausschauende und rücksichtsvolle Fahrweise erinnern. Es gilt auch, die künftigen I-Dötze auf ihren Weg zur Schule vorzubereiten und sie wie auch ihre Eltern über den sicheren Schulweg aufzuklären."

Simone Raskob lobte die Verkehrswacht, die sich seit vielen Jahren nicht nur für die Sicherheit der Kinder auf den Straßen einsetzt sondern mit ihrer Erfahrung und ihrem Netzwerk ein verlässlicher Partner für Stadtverwaltung, Politik und Polizei ist. Zudem bedankte sie sich bei den Partnern und Sponsoren, die die wertvolle Arbeit der Verkehrswacht unterstützen. Den künftigen I-Dötzen wünschte sie viel Spaß bei der Vorbereitung auf den Schulweg und viel Vorfreude auf den ersten Schultag.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Karl-Heinz Webels, Vorsitzender der Verkehrswacht Essen e.V., Simone Raskob, Geschäftsbereichsvorstand, Umwelt, Verkehr und Sport, und Martin Waltering, stellv. Leiter der Direktion Verkehr der Polizei Essen (v.l.n.r.) vor dem Essener Polizeipräsidium. Foto: Verkehrswacht Essen e.V.
© 2020 Stadt Essen