Rat beschließt Erweiterung des Offenen Ganztags in Essen

27.05.2020

Die Nachfrage nach Plätzen im Offenen Ganztag (OGS) steigt auch in Essen stetig. Daher hat der Rat der Stadt Essen heute (27.5.) eine Erweiterung des OGS-Angebots um 13 Gruppen beschlossen. Die insgesamt 300 neuen Plätze sollen an den 81 Offenen Ganztagsgrundschulen sowie den vier Förderschulen im Primarbereich angeboten werden. 11 Gruppen sollen an Grund- sowie zwei an Förderschulen eingerichtet werden. Insgesamt werden in Essen dann 392,5 OGS-Gruppen zur Verfügung stehen, damit wird eine Betreuungsquote von 48 Prozent erreicht. Ziel der Verwaltung ist es, eine Betreuungsquote von 60 Prozent zu erreichen.

Der städtische Eigenanteil für die Einrichtung der neuen Gruppen sowie die Anschaffung von Mobiliar oder Spielmaterial für die bereits bestehenden Gruppen liegt bei rund 5,7 Millionen Euro.

Darüber hinaus wurde die Verwaltung beauftragt, ein Konzept zu erarbeiten, wie ein ab dem Jahr 2025 umzusetzender Rechtsanspruch auf einen OGS-Platz erfüllt werden kann, und eine diesbezügliche Perspektive zur Ausbauplanung vorzubereiten. Die Verwaltung wird außerdem gebeten zu prüfen, wie bereits kurzfristig Kapazitätserweiterungen im OGS-Bereich vorgenommen werden können. Hierbei sollen unter anderem die Punkte Nutzung von bereits bestehenden innerschulischen Raumressourcen ggf. in Verbindung mit einem weiterentwickelten OGS-Konzept, Aufstellung zusätzlicher Pavillons oder Container und Anmietung externer Räumlichkeiten mitgedacht werden.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2020 Stadt Essen