zwei Frauen Szenenfoto "Der Stein" (Foto: Matthias Jung)

drei Personen stehend auf Stufen Szenenfoto "Biedermann und die Brandstifter" (Foto: Martin Kaufhold)

Essener Grillo-Theater öffnet wieder

Vor der Sommerpause das das Theater Marius von Mayenburgs "Der Stein" und "Biedermann und die Brandstifter" von Max Frisch

05.06.2020

Lange blieb er Corona-bedingt geschlossen, der rote Vorhang im Essener Grillo-Theater. Doch nun können sich alle Freunde der livegespielten Schauspielkunst freuen: Bis zum Beginn der Sommerpause wird es im Juni wieder Aufführungen am Schauspiel Essen geben.

Derzeit arbeiten die Theaterleute unter Hochdruck daran, Elina Finkels Inszenierung von Marius von Mayenburgs "Der Stein", die am Donnerstag, dem 18. Juni ab 19:30 Uhr, erstmals wieder gezeigt werden soll, an die derzeit gültigen Abstandsregeln anzupassen, d. h. dafür zu sorgen, dass sich die Schauspieler auf der Bühne maximal auf zwei Meter nähern und auch der Umgang mit Requisiten etc. den Hygieneanforderungen entspricht. Gleiche Vorbereitungsarbeiten finden dann ab Mitte des Monats für "Biedermann und die Brandstifter" statt, so dass auch Moritz Peters' Inszenierung unter Corona-Bedingungen am 26. und 27. Juni, jeweils ab 19:30 Uhr, problemlos über die Grillo-Bühne gehen kann.

Für das Publikum steht an den drei Abenden allerdings nur ein sehr eingeschränktes Platzkontingent zur Verfügung: Der Zuschauerraum bei "Der Stein" wurde auf 65 Sitze begrenzt und bei "Biedermann und die Brandstifter" stehen 81 Plätze zur Verfügung, wobei Paare natürlich auch zusammensitzen können.

"Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir sowohl für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf und hinter der Bühne sowie für unser Publikum alles bedacht haben, um möglichst sichere Theaterabende zu gewährleisten", so Intendant Christian Tombeil. Dazu gehöre natürlich auch, dass sich alle Besucher im Eingangs- und Foyerbereich eigenverantwortlich an die Abstandsvorgabe von 1,5 Meter halten und ihre Mund-Nase-Bedeckung bis zum Erreichen ihres Platzes tragen, dass sie die Sanitäranlagen nur nacheinander betreten und dass sie die im Haus markierten Laufwege einhalten. "Auf ein gastronomisches Angebot müssen wir leider verzichten", bedauert Tombeil.

Die Karten für die Aufführungen kosten einheitlich 20 Euro und sind telefonisch unter 0201 81-22200, per E-Mail an tickets@theater-essen.de sowie an der Kasse des Aalto-Theaters, geöffnet dienstags bis freitags von 13 bis 18 Uhr, erhältlich. Der Kartenkauf über den Online-Webshop der TUP oder über externe Vorverkaufsstellen ist nicht möglich.

Herausgeber:

Theater und Philharmonie Essen GmbH
Opernplatz 10
45128 Essen
Telefon: +49 201 81 22236
Fax: +49 201 81 22118
E-Mail: martin.siebold@tup-online.de
URL: Schauspiel Essen

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK