Folkwang Studierende bespielen Zollverein

Kunstaktion mit Plakaten im öffentlichen Raum vom 26. Juni bis 16. Juli

19.06.2020

Diesen Sommer setzen sich Folkwang Studierende des Fachbereichs Gestaltung im Rahmen des Projekts "Blickfeld Zollverein" mit dem öffentlichen Raum des UNESCO-Welterbes Zollverein auseinander: Am Rande des Zollvereingeländes bespielen sie Großplakatwände, die normalerweise für kommerzielle Werbung verwendet werden, mit lebendigen künstlerischen Aktionen.

"Mit dem Projekt möchten wir einen Beitrag zu kulturellen Aktivitäten im öffentlichen Raum leisten", sagt Prof. Elke Seeger, Professorin für Fotografie und Konzeption und Prorektorin für Studium und Lehre an der Folkwang Universität der Künste. "Zugleich treten wir in einen künstlerischen Austausch mit aktuellen und historischen Konnotationen des UNESCO-Welterbes Zollverein, auf dem wir als Gestalter*innen im Quartier Nord angesiedelt sind."

Insgesamt bespielen die Studierenden fünf Plakatflächen, die sie im Zeitraum der künstlerischen Intervention mehrfach umgestalten oder überkleben. Im Zentrum des Gezeigten steht die künstlerische Interaktion mit dem Umfeld, in dem sich die Plakatwände befinden: Das Gelände Zollverein wird in Bezug auf seine Architektur, seine Natur und seine kulturelle Nutzung mittels der Fotografie experimentell erkundet und neuartig erschaffen. So tritt an die Stelle einseitiger Werbebotschaften der Dialog mit der Stadtöffentlichkeit. Zudem kommunizieren die Involvierten trotz der Corona-Beschränkungen miteinander, bearbeiten ihre Plakate fortlaufend und tauschen sich künstlerisch aus. Die Plakate werden vom 26. Juni bis zum 16. Juli 2020 am Abzweig Katernberg und der S-Bahn-Station Zollverein Nord zu sehen sein.

Die Plakat-Aktion findet im Vorfeld der medien- und raumübergreifenden Ausstellung "A List of Distractions" der Folkwang Universität der Künste statt, die vom 03. bis 27. September ebenfalls im öffentlichen Raum des UNESCO-Welterbes Zollverein zu sehen sein wird. Weitere Informationen hierzu folgen in Kürze.

Das Projekt "Blickfeld Zollverein" ist eine Kooperation der Folkwang Universität der Künste und der Stiftung Zollverein, das durch die Gesellschaft der Freunde und Förderer der Stiftung Zollverein e. V. und die RAG-Stiftung im Rahmen der Förderung von Zollverein ermöglicht wird.

Herausgeber:

Folkwang Universität der Künste
Klemensborn 29
45239 Essen
Telefon: 0201 / 4903-105
Fax: 0201 / 4903-305
E-Mail: presse@folkwang-uni.de
URL: Folkwang Universität der Künste

© 2020 Stadt Essen