Satzungsbeschluss zum "Bebauungsplan Bochumer Landstraße / Sachsenring / Rodenseelstraße"

25.06.2020

Der Rat der Stadt Essen hat in seiner gestrigen (24.6.) Sitzung den Bebauungsplan "Bochumer Landstraße / Sachsenring / Rodenseelstraße" als Satzung beschlossen. Damit der Bebauungsplan Rechtskraft erlangt, steht damit nur noch eine Bekanntmachung im Amtsblatt der Stadt Essen in den nächsten Wochen aus.

Das 4,7 Hektar große Plangebiet liegt im Stadtbezirk VII im Stadtteil Freisenbruch und umfasst die Flächen südlich der Bochumer Landstraße sowie die Verkehrsflächen der Bochumer Landstraße, der Rodenseelstraße und der Straße Sachsenring.

Weiterentwicklung des Stadtteilzentrums und verbesserte verkehrliche Situation

Im Bereich Bochumer Landstraße / Sachsenring ergeben sich durch eine geänderte Verkehrsplanung Freiflächen, die als potentielle Erweiterungsflächen des Nahversorgungszentrums Freisenbruch dienen sollen, um das Stadtteilzentrum zu stabilisieren und weiterzuentwickeln. Aufgrund der aktuellen Zahlen zum Wohnungsneubaubedarf wird für das Plangebiet auch eine Wohnbebauung im Geschosswohnungsbau geplant. Ziel ist die Entwicklung eines insgesamt qualitätvollen Wohngebiets. Mit den geplanten Folgenutzungen und der Nachverdichtung des seit vielen Jahren überwiegend brachliegenden Bereichs wird ein großes Potenzial für die Schaffung eines vielfältigen Wohnungs- und Infrastrukturangebots genutzt.

Ein wesentliches Ziel der Planung ist die Anpassung der Verkehrsinfrastruktur sowie der Ausbau der geplanten Durchstreckung der Rodenseelstraße mit dem Sachsenring. Mit dem Ausbau des Knotenpunktes Bochumer Landstraße/Sachsenring/Rodenseelstraße soll zudem eine leistungsfähige Erschließung des Nahversorgungszentrums gewährleistet werden.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2020 Stadt Essen