Baumaßnahmen der Stadt in den Sommerferien

01.07.2020

Wie jedes Jahr nutzt die Stadtverwaltung die Sommerferien dazu, um notwendige Baumaßnahmen in Schulen, Kindertageseinrichtungen sowie Turnhallen durchzuführen.

So werden in den Sommerferien 2020 an insgesamt 41 Schulstandorten sowie in sieben Sporthallen und einer Lehrschwimmhalle unterschiedliche Maßnahmen durchgeführt. Hinzukommen zwei Maßnahmen der "Task Force III", in deren Rahmen im Essener Stadtgebiet zusätzlicher Schulraum durch die Errichtung von Schulpavillons geschaffen werden soll, sowie Schadstoffsanierungen in drei Schulen und Sanierungen in drei Kitas.

Schulen

An insgesamt 41 Schulstandorten werden in den großen Ferien unterschiedliche Maßnahmen durchgeführt. Diese reichen von Heizungserneuerungen in der Gesamtschule Holsterhausen für 80.000 Euro oder der Hauptschule Bochold für 70.000 Euro, über die Sanierung der Lehrertoiletten in der Realschule an der Gelsenkirchener Straße in Schonnebeck für insgesamt rund 210.000 Euro oder der Schule am Morungenweg in Freisenbruch für rund 100.000 Euro. Hinzu kommen kleinere Maßnahmen wie Anstricharbeiten, der Austausch von Bodenbelägen oder die Erneuerung von Wasseranschlüssen in verschiedenen anderen Schulstandorten im gesamten Stadtgebiet. Die Kosten für die Arbeiten in den 41 Schulstandorten belaufen sich insgesamt auf rund 1,3 Millionen Euro.

Zudem werden im Rahmen der "Task Force Schule III" eine Erweiterung der Schulpavillons an der Grundschule Haarzopf sowie die Aufstellung von Schulpavillons an der Altriedschule in Frintrop durchgeführt. Ebenfalls sind in den Sommerferien Schadstoffsanierungen an drei Schulstandorten in Essen vorgesehen. Als Vorbereitung der Toilettensanierung erfolgen diese zum einen in der Joachimschule in Kray sowie in der Schule Im Steeler Rott in Steele und im Burggymnasium im Stadtkern im Zuge der Brandschutzsanierung.

Turnhallen und Lehrschwimmhalle

In den Turnhallen der Gesamtschule Essen-Holsterhausen (Abzweig Keplerstraße) sowie der Schule an der Waldlehne im Stadtteil Margarethenhöhe werden für jeweils 80.000 Euro, und an der Antoniusschule in Freisenbruch sowie der Erich-Kästner-Gesamtschule in Steele für jeweils für 60.000 Euro die Heizungsanlagen in den Ferien erneuert. Bei der Turnhalle der Schule an der Jacobsallee in Heidhausen kommt neben dem Heizungstausch auch noch die Erneuerung der Warmwasseraufbereitung für insgesamt 80.000 Euro hinzu. Das Lehrschwimmbecken der Traugott-Weise-Schule in Borbeck wird in den Ferien grundgereinigt sowie die Filteranlage ausgetauscht. Die Kosten für diese Maßnahme sind mit 40.000 Euro veranschlagt.

Die Gesamtkosten für die Maßnahmen in Turnhallen und der Lehrschwimmhalle belaufen sich auf rund 590.000 Euro.

Kitas

An insgesamt drei Kitastandorten erfolgen in den Sommerferien Sanierungs- sowie Akustikmaßnahmen mit einem Gesamtvolumen von rund 1,8 Millionen Euro. Dies betrifft konkret die Kita Grünstraße in Altenessen-Süd, die Kita Forschepoeterweg in Schonnebeck sowie die Kita An der Bergbrücke in Vogelheim.

Straßen

In die Zeit der Sommerferien fallen für das Amt für Straßen und Verkehr Vorbereitungen für die Umweltspur sowie der Beginn der Umsetzungsarbeiten. Finden Umbauarbeiten einer Verkehrsinsel an der Ecke Varnhorstkreis / I. Dellbrügge noch im Juni statt, so sind Straßenbau- und Markierungsarbeiten für die künftige Umweltspur und Protected Bike Lane ab Anfang August auf der Bernestraße, der Schützenbahn sowie am Viehofer Platz vorgesehen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2020 Stadt Essen