Das Treffen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Zwischenbilanz des zehnten ÖKOPROFIT-Projekts fand per Videokonferenz statt. Foto: Stadt Essen

ÖKOPROFIT Essen-Ruhrgebiet zieht Zwischenbilanz

30.06.2020

Am Donnerstag (25.6.) fand die Zwischenbilanz des zehnten ÖKOPROFIT-Projekts erstmalig coronabedingt mit zwei Monaten Verspätung als virtuelles Treffen statt. Die aktuelle Runde des Projektes ÖKOPROFIT Essen-Ruhrgebiet startete im September 2019.

Simone Raskob, Umweltdezernentin der Stadt Essen, begrüßte in Vertretung von Oberbürgermeister Thomas Kufen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der aktuellen Runde des ÖKOPROFIT Essen-Ruhrgebiet zur Videokonferenz und verschaffte sich persönlich einen Überblick über den Stand des Projektes. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projekts erarbeiten aktuell praxisnahe Maßnahmen für ihre Unternehmen oder Betriebe, die die Umwelt und das Klima entlasten und gleichzeitig Betriebskosten senken sollen. In Kurzpräsentationen stellten die ÖKOPROFIT-Teilnehmerinnen und -teilnehmer nun den Stand der Umsetzung der Maßnahmen in ihren Unternehmen und Betrieben vor, berichteten über ihre bisherigen Erfahrungen und formulierten neue Ziele.

Das Projekt ist für die beteiligten Unternehmen und Betriebe auch unter erschwerten Bedingungen ein großer Erfolg, eine Win-Win-Situation mit Erfolgen auf ökologischer Ebene, die sich immer auch betriebswirtschaftlich rechnen. Die "Bilanz der ersten 270 Tage" hat nun gezeigt: Alle Betriebe konnten mit konkreten Maßnahmen schon Kosten senken, CO2 Reduktion inklusive. Es reicht von "einfachen" Aktivitäten wie der bedarfsgerechten Steuerung von Lüftungs- und Heizungsanlagen oder Papiereinsparungen durch Maßnahmen wie doppelseitiges Drucken als Standardeinstellung bis hin zu technischen Maßnahmen wie Druckluftoptimierung, Umstieg auf LED-Beleuchtung oder Reduzierung von Durchflussmengen beim Wasserverbrauch.

Zum Hintergrund

Das ÖKOPROFIT-Projekt läuft in Essen seit 2002. Bisher nahmen 99 Unternehmen, Betriebe und Institutionen unterschiedlicher Größe und Branche teil. ÖKOPROFIT ist somit eines der erfolgreichsten Projekte zum Nutzen der Umwelt und zur Verbesserung der betriebswirtschaftlichen Bilanz von Unternehmen. Energieeffizienz, Ressourcenschonung, CO2-Minderungen, betriebliches Umweltmanagement und Senkung der Betriebskosten sind und bleiben die Schwerpunkte, die im Projekt näher betrachtet und mit Maßnahmen belegt werden.

Das ÖKOPROFIT-Projekt ist eine Kooperation zwischen der Stadt Essen unter Federführung des Umweltamtes mit der Wirtschaft der Region unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters.

Unterstützt wird das Projekt von der Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft (EWG), der Industrie- und Handelskammer für Essen, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen zu Essen, der Kreishandwerkerschaft Essen und der Effizienzagentur NRW. Gefördert wird das Projekt vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK