A44: Ab Montag Sperrung der Ausfahrt Essen-Überruhr in Richtung Essen bis November

24.07.2020

Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr sperrt ab dem kommenden Montag, 27. Juli, im Laufe des Tages die Ausfahrt Essen-Überruhr auf der A44 in Fahrtrichtung Essen. Die Ausfahrt bleibt bis etwa Mitte November gesperrt und die Umleitungsstrecke ist mit dem "roten Punkt" gekennzeichnet.

Straßen.NRW wird während dieser Zeit die Rampe der Ausfahrt sanieren und die Stützwand "Kupferdreher Straße" verstärken und instand setzen. Das ist notwendig, da dort in Zukunft eine neue Lärmschutzwand gebaut wird, die auf der Stützwand gegründet werden soll.

Während die Ausfahrt gesperrt ist, ertüchtigt Straßen.NRW zudem das angrenzende Brückenbauwerk, führt eine Betonsanierung durch und erneuert die Fahrbahn, deren Abdichtung und die Entwässerungsleitungen.

Der betroffene Bereich der A44 bei Essen-Überruhr wurde ursprünglich als B227 geplant, 1977 autobahnähnlich ausgebaut und im Jahr 2010 zur A44 aufgestuft.

Pressekontakt: Jutta Swadlo, Telefon: 0201 72-98213

Herausgeber:

Straßen.NRW - Regionalniederlassung Ruhr -
Harpener Hellweg 1
44791 Bochum
Telefon: +49 234 9552 0
Fax: +49 234 9552 435
E-Mail: kontakt.rnl.r@strassen.nrw.de

© 2020 Stadt Essen