Treffen mit Galeria Karstadt Kaufhof-Vertreter*innen und Arbeitsmarktexpert*innen

07.08.2020

Am vergangenen Dienstag (4.8.) hat es ein Treffen zwischen Oberbürgermeister Thomas Kufen sowie Vertreter*innen der Belegschaft von Galeria Karstadt Kaufhof und Essener Arbeitsmarktexpert*innen gegeben. Teil des Gesprächs war, dass die von Schließungen betroffenen Filialmitarbeiter*innen sich möglichst frühzeitig bei der Agentur für Arbeit melden sollten, damit eine gezielte Vermittlung schnell gewährleistet werden kann.

Die Agentur für Arbeit wird ein entsprechendes Profiling durchführen und die Fachkräfte nach Kompetenzen in Gespräche bringen. Auch die Stadt Essen wird die Profile auf Eignung prüfen. Aktuell sucht die Verwaltung in unterschiedlichen Bereichen Personal und hat in der Vergangenheit bereits gute Erfahrungen mit Quereinsteigern gemacht.

Oberbürgermeister Thomas Kufen hat bei dem Treffen betont, dass er weiterhin für die Erhaltung der Galeria Karstadt Kaufhof-Standorte in Essen kämpft. "Aber auch darüber hinaus setze ich mich dafür ein, dass Mitarbeiter*innen, die von Schließung ihrer Filialen betroffen sein könnten, die bestmögliche Unterstützung bei der Arbeitssuche bekommen. Deshalb bleibe ich mit den Arbeitnehmervertreter*innen und den Akteuren der Arbeitsvermittlung im engen Austausch. Gerade auch für die Auszubildenden soll kein Bruch in der Vita entstehen."

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Treffen mit Galeria Karstadt Kaufhof-Vertreter*innen und Arbeitsmarktexperten im Essener Rathaus. Foto: Moritz Leick, Stadt Essen
© 2020 Stadt Essen