Schüler*innen der Schule Gerschede freuen sich über Hühnerfamilie

02.09.2020

Die Schulhöfe von neun Essener Grund- und Förderschulen werden zwischen den Sommer- und Herbstferien 2020 für je knapp drei Wochen zu einem Zuhause für eine Hühnerfamilie. Bereits Mitte August wurden die ersten mobilen Hühnerhäuser mit jeweils vier Hühnern an die Ardeyschule in Rellinghausen, die Maria-Kunigunda-Schule in Karnap und die Neuessener Schule in Altenessen-Nord verteilt. Heute (02.09.) sind weitere Hühnerfamilien, unter anderem an der Schule in Gerschede, eingezogen.

Oberbürgermeister Thomas Kufen, der bei der beim Einzug der Hühner an der Schule Gerschede anwesend war, zeigte sich begeistert von dem Projekt: "Ich freue mich, dass dieses tolle Projekt so großen Anklang gefunden hat", so Kufen in seiner Begrüßung an der Schule Gerschede. "Im direkten Bezug zu den Tieren können die Schüler*innen Themen wie Natur- und Umweltschutz, Ernährungskreisläufe und artgerechte Tierhaltung auf ganz konkrete Weise erfahren. Aber auch persönliche und soziale Fähigkeiten, wie Konzentration, Verantwortung, Rücksichtnahme und die Überwindung von Ängsten, werden gefördert."

Mit den Hühnern reist auch eine "Themenkiste" mit Unterrichtsmaterialien an die Schulen. So bekommen die Lehrkräfte vielfältige Anregungen, wie das Projekt in den Unterricht der verschiedenen Jahrgangsstufen eingebunden werden kann. Nach dem Einzug der Hühnerfamilien erhalten die Schüler*innen und das pädagogische Personal jeweils eine Einweisung in Fütterung und Betreuung der Hühner durch Nikolas Weber vom Oberschuirshof, der das Projekt gemeinsam mit Jenny Kraneis von den Pottrabauken initiiert hat. Nikolas Weber hatte im Frühjahr 2019 Oberbürgermeister Kufen mit seiner Idee kontaktiert. Das Projekt wurde daraufhin vom Bildungsbüro im Fachbereich Schule, Nikolas Weber vom Oberschuirshof und Jenny Kraneis von den Pottrabauken entwickelt und realisiert.

Ursprünglich sollte das Projekt bereits nach den Osterferien starten und war an 18 Schulen (16 Grundschulen und zwei Förderschulen) geplant. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde das Projekt verschoben. Bis zu den Herbstferien werden die Hühner nun an neun Schulen gastieren. Nach einer Winterpause werden im Frühjahr 2021 die Schulhühner an weitere neun Schulen übergeben. Eine Fortsetzung des Projekts ist geplant.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Oberbürgermeister Thomas Kufen gemeinsam mit den Initiatoren des Projekts Jenny Kraneis von den Pottrabauken und Nikolas Weber vom Oberschuirshof.

Oberbürgermeister Thomas Kufen bei der Übergabe der Schulhühner an die Grundschule Gerschede.
© 2020 Stadt Essen