Westfalenstraße wird in Richtung Steele zur Einbahnstraße

04.09.2020

Ab Donnerstag, 10. September, werden auf der Westfalenstraße, zwischen der Kunstwerkerstraße in Bergerhausen und der Henglerstraße in Steele, umfangreiche Straßenbauarbeiten durchgeführt. In dem genannten Abschnitt wird die Fahrbahn erneuert und lärmoptimierter Asphalt (LOA) eingebaut.

Für den Autoverkehr ziehen die Arbeiten Einschränkungen nach sich. Im Einzelnen wird die Westfalenstraße in Fahrtrichtung Steele bereits ab Mittwoch, 9. September, 9 Uhr, zur Einbahnstraße. Zwischen Kunstwerkerstraße und Henglerstraße steht dem Verkehr nur eine Fahrspur zur Verfügung. Die eingerichtete Verkehrsführung wird voraussichtlich bis zum 16. Oktober bestehen bleiben. Da die Arbeiten witterungsabhängig sind, kann es hier allerdings zu Terminverschiebungen kommen.

Zwei Bauabschnitte geplant

In der ersten Bauphase wird die Fahrbahn der Westfalenstraße zunächst auf der Ruhrseite erneuert und der Verkehr auf der Hangseite geführt. Für den zweiten Bauabschnitt wir anschließend die Fahrbahn auf der Hangseite erneuert und der Verkehr wird auf der Ruhrseite geführt.

Die Zufahrt in die Kunstwerkerstraße aus Richtung Ruhrallee/Wuppertaler Straße kommend, bleibt über den gesamten Zeitraum der Arbeiten gewährleistet. Gleiches gilt für die Ausfahrt aus der Kunstwerkerstraße in Richtung Steele und Ruhrallee/Wuppertaler Straße.

Für die Asphaltarbeiten in der zweiten Bauphase auf der Hangseite müssen die Spillenburgstraße und die Straße Am Deimelsberg im Bereich der Westfalenstraße gesperrt werden. Über den genauen Beginn dieses zweiten Abschnitts wird rechtzeitig informiert.

Wegführung für Fuß- und Radverkehr sowie Kfz-Umleitung

Fußgänger*innen werden für den Zeitraum der Baumaßnahme auf der Hangseite der Westfalenstraße geführt. Fußgängerampeln ermöglichen die Querung der Westfalenstraße. Radfahrer*innen können wie bisher den Radweg an der Ruhr nutzen.

Für den Autoverkehr aus Steele kommend wird eine entsprechende Umleitung über die Kurt-Schumacher-Brücke, Langenbergerstraße, Marie-Juchacz-Straße, Konrad-Adenauer-Brücke und Wuppertaler Straße eingerichtet. Die Bushaltestellen Kunstwerkerhütte, Am Ruhrwehr und Deimelsberg in Fahrtrichtung Steele können in der ersten Bauphase nicht angefahren werden.

Über die weiteren Bauabschnitte und die damit verbundenen Auswirkungen auf den Verkehr, wird zur gegebenen Zeit entsprechend informiert.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2020 Stadt Essen