Oberbürgermeister äußert sich zur Silvesternacht in Altenessen

04.01.2021

Nach den Ereignissen in der Silvesternacht in Altenessen hat sich Oberbürgermeister Thomas Kufen am Samstagmorgen, 2. Januar, aus erster Hand durch die Polizei über die Ereignisse informieren lassen. Mit bei dem Treffen vor Ort waren außerdem Ordnungsdezernent Christian Kromberg sowie Vertreter*innen der Bezirkspolitik, der Altenessenkonferenz und der Arbeiterwohlfahrt (AWO).

Gleich zu Beginn wurde von den ersten Ermittlungserfolgen berichtet. Vier Personen, die an der massiven Sachbeschädigung beteiligt waren, konnten bereits identifiziert werden. Derzeit werden weitere Personen über vorhandene Videos identifiziert. Mit allen Beteiligten wurde vereinbart, die Präsenz von Kommunalem Ordnungsdienst und Polizei als Doppelstreife im Stadtteil zu erhöhen. Darüber hinaus soll der regelmäßige Austausch mit allen zuständigen Stellen vor Ort nochmal überprüft werden. Damit soll sehr deutlich gemacht werden, dass ein solches Verhalten nicht ohne Konsequenzen bleibt. "Mein großes Lob geht an die Kräfte von Polizei und Feuerwehr, die in der Nacht sehr schnell und tatkräftig reagiert haben", so das Stadtoberhaupt. "Jeder, der etwas zur Aufklärung beitragen kann, kann sich selbstverständlich bei der Polizei Essen melden."

Am heutigen Montag (04.01.) hat Oberbürgermeister Thomas Kufen im Nachgang zur Silvesternacht in Altenessen zu einem Gespräch mit Verwaltung und Polizei eingeladen. Während des Gesprächs wurden konkrete Maßnahmen vereinbart: Die Präsenz von Ordnungsamt und Polizei wird mit einer Doppelstreife erhöht. Darüber hinaus wird ein Team des City Service Teams von der Innenstadt nach Altenessen verlagert. Sobald die Ermittlungsergebnisse zu Tätern vorliegen, wird die Verwaltung in Fallkonferenzen zusammenkommen und sich die Personen sowie das familiäre Umfeld genau ansehen. Die Bereiche Jugendamt, Integrationsmanagement, Allgemeiner Sozialer Dienst, aber auch Jugendgerichtshilfe und Sozialamt werden dann eigene Maßnahmen diskutieren. Außerdem wird sich Oberbürgermeister Thomas Kufen in einem Schreiben an die Justizbehörden wenden, um möglichst schnelle Verfahren auf den Weg zu bringen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Oberbürgermeister Thomas Kufen informierte sich aus erster Hand durch die Polizei über die Ereignisse in der Silvesternacht in Altenessen. Bei dem Treffen vor Ort waren außerdem Ordnungsdezernent Christian Kromberg sowie Vertreter*innen der Bezirkspolitik, der Altenessenkonferenz und der Arbeiterwohlfahrt (AWO).
© 2021 Stadt Essen