Aufruf zum Engagement für eine saubere Stadt – Ehrenamtliche aktiv beim 16. SauberZauber vom 27. Februar bis 12. März 2021

11.01.2021

Auch in diesem Jahr laden die Organisatoren der stadtweiten Aktion SauberZauber alle Essener*innen ein, gemeinsam aktiv zu werden. Zum bereits 16. Mal sind tausende Menschen engagiert, um in ihren Stadtteilen aufzuräumen. Im vergangenen Jahr wurde mit fast 22.000 Teilnehmenden ein neuer Rekord erreicht. Anmeldungen sind bis zum 29. Januar möglich. Engagierte sollen die geltenden Corona-Regeln beachten.

"Was die über 200.000 Essenerinnen und Essener seit 2006 geleistet haben, ist beeindruckend und ich bin stolz auf die Engagierten in unserer Stadt. Besonders freut mich, dass viele Gruppen Jahr für Jahr dabei sind und auch über den SauberZauber hinaus ganzjährig im Stadtteil aktiv werden. Allen Engagierten gilt mein Dank!", sagt Oberbürgermeister und Schirmherr Thomas Kufen.

Der SauberZauber ist eine generationenübergreifende Tradition in Essen. Dabei gilt: Bewusstsein schaffen, Engagement fördern, Verantwortung übernehmen – als Teil des städtischen Aktionsplans "Essen bleib(t) sauber!" werden Menschen für das Thema Sauberkeit sensibilisiert und positives Umweltverhalten von der Kita an gefördert.

Anmeldungen online möglich

"Ob der Vorjahresrekord von 22.000 Anmeldungen auch in Corona-Zeiten realistisch ist, können wir noch nicht absehen. Doch schon jetzt haben sich mit über 9.000 Engagierten ähnlich viele Gruppen wie im Vorjahreszeitraum online registriert", erklärt Janina Krüger, Geschäftsführerin der Ehrenamt Agentur Essen e. V.

Alle Engagierten können ihre Aktionen bis zum 29. Januar 2021 direkt bei der Ehrenamt Agentur anmelden. Unter www.ehrenamtessen.de gibt es alle Informationen und das Anmeldeformular. Die Ehrenamt Agentur übernimmt zum zehnten Mal die Organisation der Aktion. Sie wirbt, koordiniert und nimmt Anmeldungen an. Bei ihr laufen seit 2012 alljährlich alle Fäden zusammen.

Corona-Regeln beachten

Noch gehen die Organisatoren von Stadt Essen, Ehrenamt Agentur Essen e. V. und Entsorgungsbetriebe Essen GmbH davon aus, dass der SauberZauber als dezentrale Freiluftaktion stattfinden kann. Die Engagierten sind aufgerufen, die geltenden Auflagen und Verhaltensregeln umzusetzen. "Halten Sie untereinander nötigen Abstand, tragen Sie Mund-Nasenschutz, sammeln Sie in Zweierteams und verzichten Sie in diesem Jahr auf Feierlichkeiten nach dem Sammeln", appelliert Janina Krüger von der Ehrenamt Agentur.

Erfahrene Logistikpartner

Die Entsorgungsbetriebe Essen GmbH (EBE) sind seit der ersten Aktion Hauptsponsor und werden auch in diesem Jahr Zangen, Handschuhe und Müllsäcke für alle Gruppen bereitstellen. Das Unternehmen spendet nahezu das gesamte Material und sorgt für die umfangreiche Logistik.

"Unser Team liefert stadtweit Säcke, Zangen und Handschuhe an die Gruppen aus und übernimmt die Abholung und Entsorgung der gefüllten Müllsäcke. Auch große Fundstücke wie Möbel oder Elektroschrott holen wir an den vereinbarten Standorten ab", erklärt Anja Wuschof, Leiterin Reinigung und Winterdienst bei der EBE.

Im Vorfeld wird das gesamte Material für die vielen SauberZauberer von angehenden Fachlageristen und Fachkräften für Lagerlogistik der Jugendberufshilfe Essen (JBH) in den Lagern an der Schürmannstraße kommissioniert. Bevor die EBE die Arbeitsmaterialien an die Gruppen, Kitas und Schulen in den Stadtteilen verteilt, werden dort tausende Zangen, Handschuhe, Müllsäcke und Buttons gezählt, geprüft und verpackt.

Elektroschrott und Gefahrenstoffe

Mit den Anmeldezahlen steigt auch der logistische Aufwand. Alljährlich sammeln die Teilnehmer nicht nur mehr als 10.000 Müllsäcke à 80-Liter. Stets sind es mehrere Wagenladungen Sperrmüll, aber auch große Elektrogeräte, Autoreifen und Gefahrenstoffe wie Farbeimer und Batterien, die zum Recyclinghof müssen. Die professionelle Hilfe der EBE geht Hand in Hand mit dem Einsatz der Ehrenamtlichen.

Die Abholung der SauberZauber-Fundsachen findet übrigens in einem Zeitraum statt, der insgesamt drei Wochen umfasst. Die EBE stellt logistisch sinnvolle Touren zusammen, um uneffektive Leerfahrten und zeitraubende Strecken zu vermeiden. Ziel ist, dass bis Ende März alle SauberZauber-Ergebnisse abgeholt sind.

Ganzjähriges Engagement wächst

Beim SauberZauber sind viele Gruppen aktiv, die auch über die Aktion hinaus in ihren Stadtteilen gemeinschaftlich aufräumen. Die Gruppe "WasteWalk e. V." ist Jahr für Jahr dabei und mittlerweile in 15 Stadtteilen vertreten. Gründer Marcus Franken erzählt: "Vor vier Jahren begannen meine Frau Christine und ich bei gemütlichen Spaziergängen durch den Stadtteil den am Wegesrand liegenden Müll einzusammeln. Unserem Beispiel schlossen sich Freunde und Bekannte an. Im Sommer 2019 haben wir den gemeinnützigen Verein WasteWalk e.V. gegründet."

Das tatkräftige Vorbild trifft einen Nerv bei vielen Essener*innen, beobachtet Marcus Franken: "Immer mehr Menschen machen mit. Dank Unterstützern wie den Entsorgungsbetrieben Essen und der Stadtverwaltung können wir auf Greifzangen, Warnwesten, Handschuhe und eine Entsorgungslogistik bauen." Das Engagement zeigt Wirkung. Allein im Jahr 2019 haben die WasteWalker etwa 35 Kubikmeter an Müll gesammelt. "Das sind geschätzt rund 9000 Kilogramm weniger an Müll in unserer Umwelt", freut sich Marcus Franken.

Treue Sponsorengemeinschaft

Die Ruhrbahn GmbH ist Unterstützerin der ersten Stunde und ermöglicht allen Engagierten, die einen SauberZauber-Button vorzeigen, am 27. Februar 2021 freie Fahrt in den Bussen und Bahnen der Ruhrbahn GmbH im Essener Stadtgebiet. Jeder angemeldete Teilnehmer erhält einen ökologisch abbaubaren Stoffbutton, den er gut sichtbar tragen sollte. Auch in ihren Fahrzeugen wirbt die Ruhrbahn mit Plakaten für die Aktion, denn "die Umwelt geht uns alle an", so Ruhrbahn Geschäftsführer Uwe Bonan. Die Ruhrbahn ist ÖPNV-Dienstleister und Feinstaubvermeider und so Umweltschützer per se. "Und auch deshalb sind wir froh, dabei zu sein und die Aktion zu unterstützen."

Der Ruhrverband engagiert sich im achten Jahr als Kooperationspartner, unterstützt durch das Sponsoring von Zangen und lobt einen hochwertigen Tablet-PC aus. Der Verband stellt traditionell das wichtige Thema Gewässersauberkeit in den Fokus.

Seit sieben Jahren unterstützt die NOWEDA Apothekergenossenschaft eG den SauberZauber aktiv bei der Öffentlichkeitsarbeit. Auch 2021 wird mit Flyern, Postern und Informationsmaterialien stadtweit in Essens Apotheken zum Mitmachen aufgerufen.

Die GENO BANK ESSEN eG stiftet zum sechsten Mal in Folge Zangen sowie Gutscheine über 500 Euro für ein großes Sportgeschäft.

Preisverleihung im Mai

Die Organisatoren bedanken sich bei allen Engagierten mit einer großen Preisverleihung am 5. Mai 2021. Ob der Termin als Präsenzveranstaltung oder virtuell stattfindet, wird nach den geltenden Auflagen entschieden. Dank treuer Sponsoren können wieder zahlreiche Preise unter den Engagierten ausgelost werden.

Das Bio-Mode-Label NATIVE SOULS spendet im dritten Jahr einen Einkaufsgutschein über 50 Euro einlösbar in ihrer Essener Filiale.

Die Seaside Beach Baldeney GmbH ist wiederholt dabei und vergibt Eintrittskarten, die bei Wiedereröffnung eingelöst werden können. Zwei Gruppen dürfen sich über je einen Grillplatz plus Getränke im Wert von 200 Euro freuen. Zusätzlich werden fünf Jahreskarten und Gästelistenplätze für Großkonzerte verlost.

Die Reinigungsexperten von H.-P. Wlodarczak Staubsauger & Bodenreinigungsmaschinen aus Kray-Leithe unterstützen im vierten Jahr und stellen Hochdruckreiniger und mehrere Putz-Sets zur Verfügung.

Die Allbau GmbH ermöglichen erneut Baumarkt-Gutscheine im Wert von 500 Euro. Deutschlands größter Filmpalast Lichtburg stellt drei Familienboxen und Vorstellungen für zwei Schulklassen bereit. Die Privatbrauerei Jacob Stauder lobt eine Brauereibesichtigung, zwei Liegestühle und Tombolapreise aus ihrem umfangreichen Shop aus.

Zum zweiten Mal dabei ist der Rüttenscheider Lebensmittelladen glücklich unverpackt und sponsert einen Einkaufsgutschein über 100 Euro. Ihr Vorjahresengagement wiederholen die Reinigungsmittelhersteller BONALIN und vergeben eine Reinigungsmittel-Flatrate für eine Einrichtung im Wert 100 Euro.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Oberbürgermeister Thomas Kufen nahm an der Pressekonferenz zum " SauberZauber" teil, die in diesem Jahr digital stattfand.
© 2021 Stadt Essen