Waldthausenpark wird attraktiver

Umgestaltung der Grünanlage startet in Kürze

11.02.2021

Gute Nachrichten für alle Bürger*innen, die in der Nähe der westlichen Innenstadt wohnen oder arbeiten: Der Waldthausenpark wird in den kommenden Monaten aufwendig umgestaltet. Voraussichtlich im Herbst 2021 sollen die Arbeiten in der rund 7.000 Quadratmeter großen Grünanlage abgeschlossen sein – es entsteht ein attraktiver Aufenthaltsort und Ruhepol mit vielseitigen und naturnahen Spiel- und Aufenthaltsmöglichkeiten für alle Altersgruppen. Durch die Umgestaltung ist die Parkanlage bis Herbst nur eingeschränkt nutzbar und zeitweise gesperrt

Die Aufwertung des Waldthausenparks ist Teil des Förderprogramms "Starke Quartiere – starke Menschen (SQsM)" und ein städtisches Gemeinschaftsprojekt von Grün und Gruga und dem Amt für Stadterneuerung und Bodenmanagement und wurde als Bestandteil des SQSM-Stadtteilprojektes Mitte/Ost im September 2018 vom Essener Rat beschlossen.

Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf 450.000 Euro und werden zu 100 Prozent gefördert. Die Gelder stammen aus Zuwendungen des Landes Nordrhein-Westfalen unter Einsatz von Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) sowie aus Landes- und Bundesmitteln aus dem Förderprogramm "Sozialer Zusammenhalt".

Wünsche der Bürger*innen sind Bestandteil der Umgestaltung

Die Ideen und Bedürfnisse der Bürger*innen vor Ort spielten für den Prozess eine große Rolle: Hierzu fanden im Jahr 2019 vor Ort verschiedene Akteurs- und Beteiligungsverfahren zur zukünftigen Parkentwicklung statt. Die Ergebnisse der Beteiligungen wurden in die Umgestaltungsplanung eingearbeitet.

Ziel ist die Steigerung der Aufenthaltsqualität und die Schaffung von neuen Spielflächen. Mit Strauchrodungen sollen Angsträume beseitigt und unerwünschten Müllablagerungen entgegengewirkt werden; auch Neupflanzungen von Stauden, Klein- und Blütensträuchern werden den Park aufwerten. Dem Wunsch der Bürger*innen nach mehr Sauberkeit im Waldthausenpark soll zudem durch zusätzlich aufgestellte Mülleimer nachgekommen werden. Die Wege und Treppenanlagen im Park werden im Verlauf je nach Bedarf erneuert oder grundsaniert.

Im Austausch mit den Bürger*innen wurde zudem der Wunsch nach Spielangeboten eingebracht und der Mangel an Spielplatzflächen genannt. Im Süden der Anlage soll daher ein Spielplatz für Kinder mit Doppelschaukel, Balancierbalken, Rutsche und Kletterfelsen entstehen. Auch die gewünschten Angebote für Jugendliche sollen umgesetzt werden. Unterhalb der Alfred-Herrhausen-Brücke sind mit einem eingezäunten Bolzplatz sowie Skate-Elemente Angebote für Jugendliche geplant. Im Westen des Parks ist ein zentraler Sitz- und Begegnungsbereich vorgesehen. Auch dieser Wunsch ist im Austausch mit den Bürger*innen entstanden.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2021 Stadt Essen