Engagierte Beteiligung im Corona-Jahr – Über 15.000 Ehrenamtliche beim 16. SauberZauber vom 27. Februar bis 12. März 2021

01.03.2021

Trotz anhaltender Pandemieeinschränkungen haben sich in diesem Jahr mit über 15.000 Ehrenamtlichen vergleichsweise viele Gruppen für Essens große Aufräumaktion angemeldet. Deutlich mehr Familien und Privatpersonen als in den Vorjahren sind beteiligt. Schulen und Kitas setzen 2021 vielfach aus. Das Thema Sauberkeit ist stadtweit präsent. Engagierte sollen die geltenden Corona-Regeln beachten.

Das Engagement für die öffentliche Sauberkeit ist auch in Coronazeiten ungebrochen. Die Organisator*innen von Stadt Essen, Ehrenamt Agentur Essen e. V. und Entsorgungsbetrieben Essen freuen sich über 15.777 Anmeldungen in 504 Gruppen.

"Der Vorjahresrekord von 22.000 Engagierten konnte nicht erreicht werden, wir merken aber, dass der SauberZauber gerade in diesem Jahr Zulauf von vielen Einzelpersonen und Neu-Engagierten erhält", sagt Janina Krüger, Geschäftsführerin der Ehrenamt Agentur Essen. Der Verein organisiert die Aktion seit 2012 im Auftrag der Stadt Essen.

Besondere Voraussetzungen

Als dezentrale Freiluft- und Engagementaktion kann der SauberZauber stattfinden. Alle Engagierten sind natürlich aufgerufen, die geltenden Auflagen und Verhaltensregeln umzusetzen. Dabei gilt: Untereinander nötigen Abstand halten, Mund-Nasen-Schutz tragen, in Zweierteams sammeln und auf Feierlichkeiten nach dem Sammeln verzichten.

Gestiegenes Bewusstsein

"Dass die Essenerinnen und Essener auch in Krisenzeiten großes Umweltengagement zeigen, macht mich stolz. Ich danke allen Ehrenamtlichen, die unter den erschwerten Bedingungen mit uns zu Zange und Müllsack greifen. Besonders freut mich, dass so viele Einzelpersonen und Familien aktiv sind und insbesondere auch wieder viele junge Menschen mit dabei sind", sagt Oberbürgermeister Thomas Kufen, der als Schirmherr der Aktion in diesem Jahr in Frohnhausen aktiv ist.

Gemeinsames Engagement

Rund um das Mehrgenerationenhaus Frohnhausen laden zum Auftakt das Bürgerzentrum und Engagierte des WasteWalk e. V. zum stadtteilweiten Aufräumen. "Toll, dass so viele verschiedene Menschen unserer Einladung gefolgt sind", freut sich Marcus Franken, Gründer der WasteWalk-Initiative, die in bereits 15 Stadtteilen vertreten und seit 2019 als Verein eingetragen ist. In einer Stunde sammeln die rund 40 Engagierten neben Plastikmüll, Zigarettenresten in diesem Jahr viele Einwegmasken. "Die Funde überraschen uns nicht mehr. Doch wir merken, dass der Anteil an z. B. Pizzakartons oder ToGo-Bechern seit letztem Jahr zugenommen hat“, so Marcus Franken.

Erfahrene Logistikpartner

Die Entsorgungsbetriebe Essen GmbH (EBE) sind seit der ersten Aktion Hauptsponsor und stellen auch in diesem Jahr Zangen, Handschuhe und Müllsäcke für alle Gruppen bereit. "Wir spenden nahezu das gesamte Material und sorgen für die umfangreiche Logistik – von der stadtweiten Materiallieferung aller Gruppen bis zur Abholung und Entsorgung der gefüllten Müllsäcke. Auch große Fundstücke wie Möbel oder Elektroschrott werden an den vereinbarten Standorten abgeholt", erklärt EBE-Pressesprecher Thomas Ehlert.

Die Abholung der SauberZauber-Fundsachen findet übrigens in einem Zeitraum statt, der insgesamt drei Wochen umfasst. Die EBE stellt logistisch sinnvolle Touren zusammen, um uneffektive Leerfahrten und zeitraubende Strecken zu vermeiden. Ziel ist, dass bis Ende März alle SauberZauber-Ergebnisse abgeholt sind.

Im Vorfeld wurde das gesamte Material für die vielen SauberZauberer von angehenden Fachlageristen und Fachkräften für Lagerlogistik der Jugendberufshilfe Essen (JBH) in den Lagern an der Schürmannstraße kommissioniert. Bevor die EBE die Arbeitsmaterialien an die Gruppen, Kitas und Schulen in den Stadtteilen verteilt, wurden dort tausende Zangen, Handschuhe, Müllsäcke und Buttons gezählt, geprüft und verpackt.

Treue Sponsorengemeinschaft

Die Ruhrbahn GmbH ist Unterstützerin der ersten Stunde und ermöglicht seither allen Engagierten, die einen SauberZauber-Button vorzeigen, am Hauptaktionstag freie Fahrt in ihren Bussen und Bahnen im Essener Stadtgebiet. Dazu erhält jede angemeldete Teilnehmerin und jeder angemeldete Teilnehmer einen ökologisch abbaubaren Stoffbutton, den er gut sichtbar tragen soll. Und auch in ihren Fahrzeugen wirbt die Ruhrbahn mit 250 Plakaten für die Aktion.

Der Ruhrverband engagiert sich im achten Jahr als Kooperationspartner, unterstützt durch das Sponsoring von Zangen und lobt einen hochwertigen Tablet-PC aus. Der Verband stellt traditionell das wichtige Thema Gewässersauberkeit in den Fokus.

Seit sieben Jahren unterstützt die NOWEDA Apothekergenossenschaft eG den SauberZauber aktiv bei der Öffentlichkeitsarbeit. Auch 2021 wird mit Flyern, Postern und Informationsmaterialien stadtweit in Essens Apotheken zum Mitmachen aufgerufen.

Die GENO BANK ESSEN eG stiftet zum sechsten Mal in Folge Zangen sowie Gutscheine über 500 Euro für ein großes Sportgeschäft.

Preisverleihung im Mai

Die Organisatoren bedanken sich bei allen Engagierten mit einer großen Preisverleihung am 5. Mai 2021. Ob der Termin als Präsenzveranstaltung oder virtuell stattfindet, wird nach den geltenden Auflagen entschieden. Dank treuer Sponsoren können wieder zahlreiche Preise unter den Engagierten ausgelost werden.

Das Bio-Mode-Label NATIVE SOULS spendet im dritten Jahr einen Einkaufsgutschein über 50 Euro einlösbar in ihrer Essener Filiale.

Die Seaside Beach Baldeney GmbH ist zum fünften Mal dabei und vergibt Eintrittskarten, die bei Wiedereröffnung eingelöst werden können. Zwei Gruppen dürfen sich über je einen Grillplatz plus Getränke im Wert von 200 Euro freuen. Zusätzlich werden fünf Jahreskarten und Gästelistenplätze für Großkonzerte verlost.

Die Reinigungsexperten von H.-P. Wlodarczak Staubsauger & Bodenreinigungsmaschinen aus Kray-Leithe unterstützen im vierten Jahr und stellen Hochdruckreiniger und mehrere Putz-Sets zur Verfügung.

Die Allbau GmbH ermöglichen erneut Baumarkt-Gutscheine im Wert von 500 Euro. Deutschlands größter Filmpalast Lichtburg stellt drei Familienboxen und Vorstellungen für zwei Schulklassen bereit. Die Privatbrauerei Jacob Stauder lobt eine Brauereibesichtigung, zwei Liegestühle und Tombolapreise aus ihrem umfangreichen Shop aus. Sie alle sind seit fünf Jahren Sponsorenpartner des SauberZaubers.

Zum zweiten Mal dabei ist der Rüttenscheider Lebensmittelladen glücklich unverpackt und sponsert einen Einkaufsgutschein über 100 Euro. Ihr Vorjahresengagement wiederholen die Reinigungsmittelhersteller BONALIN und vergeben eine Reinigungsmittel-Flatrate für eine Einrichtung im Wert 100 Euro.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Oberbürgermeister Thomas Kufen bei der Auftaktveranstaltung zum diesjährigen SauberZauber.
© 2021 Stadt Essen