Rat der Stadt Essen beschließt Erhöhung der Zügigkeit der Nikolausschule

24.03.2021

Die städtische Grundschule Nikolausschule in der Nikolausstraße 24 im Stadtteil Stoppenberg soll von zwei auf drei Züge erhöht werden. Das hat der Rat der Stadt Essen in seiner heutigen (24.03.) Sitzung beschlossen.

In den vergangenen Jahren hat sich die Anzahl der Schüler*innen an der städtischen Grundschule von 203 Schüler*innen im Schuljahr 2011/2012 auf 238 im Schuljahr 2020/2021 stetig erhöht. In den Schuljahren 2017/2018 ist bereits je eine Mehrklasse je Jahrgang eingerichtet worden. Zum Schuljahr 2019/2020 gab es 61 Anmeldungen, für das Schuljahr 2021/2022 liegen 73 Anmeldungen vor. Dies bedingt nach § 6a der VO zu § 93 Abs. 2 SchulG eine Dreizügigkeit.

Auch in den kommenden Jahren wird ein Anstieg der Schülerzahlen zu verzeichnen sein. Um den Platzbedarf in der Grundschule gerecht werden zu können, ist das in der Vergangenheit als Flüchtlingsunterkunft genutzte, direkt angrenzende Gebäude der ehemaligen Hauptschule an der Kapitelwiese, Kapitelwiese 35, 45141 Essen, in Stufen saniert und für den Schulbetrieb wieder ertüchtigt worden. Damit stehen der Grundschule dann ausreichend Räume für einen weiteren Zug zur Verfügung. Die Sanierung wurde bereits am 25. März 2020 beschlossen. Die Restarbeiten der Maßnahme werden bis zum Sommer 2021 abgeschlossen sein.

Die Restflächen im zweiten Obergeschoss des Gebäudes an der Kapitelwiese 35 werden als Ersatz für den aktuellen OGS-Bereich der Grundschule hergerichtet. Der aktuelle OGS-Bereich der Grundschule besteht aus einem separaten Anbau im hinteren Bereich des Grundstücks und ist sanierungsbedürftig. Dieser wird nach dem Umzug niedergelegt und die Fläche an den Schulhof angebunden.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2021 Stadt Essen