Berthold-Beitz-Boulevard: Vierspuriger Ausbau beschlossen

24.03.2021

Zustimmung des Rates der Stadt Essen für den vierspurigen Ausbau des Berthold-Beitz-Boulevards zwischen der Bottroper Straße und Feilenstraße im Nordviertel. Die heute (24.03.) beschlossene Maßnahme, die dem erhöhten Verkehrsaufkommen Rechnung tragen soll, ist der zweite Teil des zweiten Bauabschnitts der Gesamtmaßnahme "Berthold-Beitz-Boulevard". Als Baubeginn ist aktuell Juli dieses Jahres vorgesehen. Anvisiertes Bauende ist voraussichtlich Anfang 2023.

Die Kosten für den zweiten Teil des zweiten Bauabschnitts betragen voraussichtlich rund 6 Millionen Euro, wobei rund 3,2 Millionen Euro durch einen Förderzuschuss des Landes Nordrhein-Westfalen finanziert werden. Neben dem Ausbau der Fahrspuren sehen die Planung vor, dass auch die Gehwege zwischen der Bottroper Straße und dem Assmannweg verbreitert werden. An der Einmündung zur heutigen Bamlerstraße wird auch zukünftig eine Signalanlage den Verkehrsfluss gewährleisten und Fußgänger*innen die sichere Querung der Straße ermöglichen. Zudem sind im gesamten Planungsbereich Radverkehrsanlagen enthalten.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: presse@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Der Berthold-Beitz-Boulevard wird zwischen der Bottroper Straße und Feilenstraße ab Juli vierspurig ausgebaut werden.
© 2021 Stadt Essen