Stadt Essen zahlt Leistungen von JobCenter und Sozialamt einmalig früher aus

25.03.2021

Um rund um das Osterwochenende das Besucheraufkommen im Lebensmittelhandel sowie bei Sparkassen und Banken zu entzerren und insbesondere die Besorgungsgänge für Transferleistungsbeziehende frühzeitig zu ermöglichen, zahlt die Stadt Essen den Kund*innen von JobCenter und Amt für Soziales und Wohnen die Leistung für den Monat April vorzeitig aus.

Die Leistungen für den April werden bereits am Montag, 29. März, angewiesen. Wer sein Giro-Konto bei der Sparkasse hat, wird damit bereits im Laufe des Montags über das Geld verfügen können. Kund*innen anderen Kreditinstitute verfügen im Laufe des Dienstags, 30. März, über die Leistungen. Mit dem frühen Eingang der Gelder auf dem Konto bleibt den Leistungsberechtigten mehr Zeit, ihren Supermarkt-Einkauf unter den gegenwärtig geltenden Überlegungen zum Schutz vor Corona zu planen.

Hinweise zur üblichen Leistungsauszahlung

Sozialleistungen sollen monatlich im Voraus erbracht werden. Normalerweise soll den Kund*innen von JobCenter und Sozialamt das Geld also am Monatsletzten zur Verfügung stehen. Fällt der Monatsultimo auf das Wochenende oder einen Feiertag werden die Leistungen zum letzten Arbeitstag vorher angewiesen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2021 Stadt Essen