Kein Engpass bei der Ausstellung von Reisepässen bei der Stadt Essen

15.06.2021

Mit Beginn der Sommerferien startet unter coronabedingten Einschränkungen in den kommenden Wochen wieder die Hochphase der Urlaubszeit für viele Bürger*innen. Viele Reisewillige bemerken allerdings erst kurz vor knapp, dass sie noch einen neuen Reisepass benötigen. Teilweise kommt es bei den Behörden dann zu Terminengpässen.

Ein erhöhter Andrang zeichnet sich aktuell auch bei den Bürgerämtern im Stadtgebiet durch die anstehende Ferienzeit ab. Die Stadt Essen gibt allerdings Entwarnung, selbst in der Hochphase der Corona-Pandemie konnten noch Termine in den Bürgerämtern in ausreichender Zahl angeboten werden. Aktuell sind die Terminkapazitäten fast auf dem Niveau der Vorjahre. Zudem wurden aufgrund der anstehenden Reisezeit die Kapazitäten noch einmal erhöht.

Bei der Stadt Essen können Bürger*innen jeden Freitagmittag online Termine für die Folgewoche buchen. Zusätzlich geben die Mitarbeiter*innen jeden Tag online weitere Termine frei. Essener*innen, die über keinen Internetzugang verfügen, können ihre Termine auch telefonisch vereinbaren. Aktuell warten Bürger*innen im Schnitt eine Woche auf einen Termin im Bürgeramt.

Frühzeitige Prüfung der Ausweisdokumente

Bevor eine Reise angetreten wird, sollten die Ausweisdokumente frühzeitig hinsichtlich ihrer Gültigkeit überprüft werden. Bürger*innen deren Personalausweis abgelaufen ist, die jedoch noch über einen gültigen Reisepass verfügen, können ihren Besuch beim Bürgeramt verschieben, da der Reisepass als Ausweisdokument für alle Länder gilt. Wer hingegen einen abgelaufenen Reisepass, jedoch einen noch gültigen Personalausweis hat und beispielsweise in die USA reisen möchte, muss zwingend einen gültigen Reisepass haben. In diesem Fall ist ein Besuch im Bürgeramt erforderlich.

Appell an Bürger*innen

Da immer wieder gebuchte Termine nicht wahrgenommen werden, was zu Lasten aller Bürger*innen geht, die dringend einen Termin benötigen, bittet die Stadt Essen die Bürger*innen die Termine in den Bürgerämtern auch wahrzunehmen. Sollte dies nicht möglich sein, wird um eine frühzeitige Absage des Termins gebeten, um den Termin anderweitig vergeben zum können.

Die Stadt Essen empfiehlt Bürger*innen zudem, sich vor Reiseantritt in andere Länder gut über die aktuellen Entwicklungen und Regelungen in Zusammenhang mit dem Coronavirus zu informieren. Interessierte finden dazu Informationen auf www.essen.de/coronavirus_reisen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2021 Stadt Essen