Schwimmkurse im Freibad Steele verlegt ins Bad und Sport Oststadt

16.07.2021

Die gemeinsam mit Essener Schwimmvereinen und dem Essener Sportbund (ESPO) e.V. erfolgreich gestarteten Schwimmlernkurse für Vorschulkinder im kleinen Freibad Steele, an der Westfalenstraße müssen verlegt werden.

Das Ruhrhochwasser hat das kleine Freibad an der Ruhr so heftig wie nie in der Vergangenheit überflutet. Für den Betreiberverein Steele 11 e.V. ist das Ruhrhochwasser kein "Unbekannter", aber das aktuelle Hochwasser übertrifft alles bisher Bekannte.

Damit wenigstens die kleinsten Schwimmer*innen ihre begonnene Ausbildung in den Ferien nicht abbrechen müssen, haben sich Vereine, ESPO und die Sport- und Bäderbetriebe Essen schnell darauf verständigt, die Kurse ins Bad und Sport Oststadt, Schultenweg 44, zu verlegen. Ab Montag, 19. Juli, werden die geplanten Kurse für die dritte und vierte Woche beziehungsweise die fünfte und sechste Woche der Sommerferien dort stattfinden. In Absprache mit den Vereinen wurden die Kurse um einen Tag verlegt, so dass die Kurse jetzt nicht Montag bis Donnerstag, sondern Montag bis Mittwoch und Freitag stattfinden. Die Eltern werden per E-Mail informiert.

Für Rückfragen stehen der ESPO telefonisch unter 0201 81 46270 und das Bad und Sport Oststadt unter 0201 535708 gern zur Verfügung.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Das Ruhrhochwasser hat das Freibad Steele so heftig wie nie in der Vergangenheit überflutet.
© 2021 Stadt Essen