Blindgänger in Kupferdreh erfolgreich entschärft

09.08.2021

Die amerikanische Zehn-Zentner-Bombe im Stadtteil Kupferdreh konnte heute (09.08.) erfolgreich entschärft werden. Der Blindgänger wurde im Rahmen von Bauarbeiten bereits am vergangenen Freitag (06.09.) gefunden. 1.972 Anwohner*innen mussten evakuiert werden, darunter auch Bewohner*innen von zwei Alten- und Seniorenwohnheimen. 4.061 Personen mussten sich während der Entschärfung luftschutzgemäß verhalten. Die Autobahn A44 musste zwischen Essen-Heisingen und Essen-Überruhr zeitweise gesperrt werden.

Von der Entschärfung betroffen waren auch das Bürgeramt der Stadt Essen im Stadteil Kupferdreh und die Sportanlage Hinsbecker Berg.

In der eingerichteten Betreuungsstelle in der Sporthalle Kupferdreh wurden 107 Personen versorgt. Insgesamt mussten 18 Krankentransporte durchgeführt werden, 50 Personen wurden durch zwei eingesetzte Ruhrbahn-Busse transportiert.

Im Rahmen der heutigen Entschärfung waren rund 296 Einsatzkräfte der Essener Feuerwehr, der RGE, der Stadtwerke Essen, Open Grid Europe, der Ruhrbahn, der Polizei, des Ordnungsamtes sowie der Hilfsorganisationen im Einsatz. Unterstützt wurden die lokalen Einsatzkräfte heute von Kolleg*innen aus Mülheim an der Ruhr.

Beim Bürgertelefon gingen über 340 Anrufe ein.

Die Sperrung der Autobahn, die eingerichteten Umleitungen der Ruhrbahn, der Verkehrsgesellschaft Ennepe-Ruhr sowie des Schienenersatzverkehrs der Deutschen Bahn und auch die eingerichteten Sperrstellen können in Kürze wieder aufgehoben werden.

Die Verwaltung bedankt sich bei allen Beteiligten für die gute Arbeit.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: presse@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Der Blindgänger, der bei Bauarbeiten im Bereich der Kupferdreher Straße 28 gefunden wurde, konnte erfolgreich entschärft werden.
© 2022 Stadt Essen