Seniorenbeirat: Gründungsmitglied Karl-Heinz Völker verabschiedet

01.09.2021

Im Mai 1997 tagte der Seniorenbeirat der Stadt Essen zum ersten Mal. Mit dabei war auch Karl-Heinz-Völker, der als erster den Vorsitz des damals neuen Gremiums innehatte, das sich fortan für die Belange der älteren Generation stark machte. Heute (01.09.) wurde Karl-Heinz Völker nach 24 Jahren Tätigkeit im Seniorenbeirat von Oberbürgermeister Thomas Kufen verabschiedet.

"Der Seniorenbeirat ist ein unverzichtbarer Bestandteil unseres Gemeinwesens und Sie, Herr Völker, habe sich mit viel Engagement und Kreativität dafür eingesetzt, dass sich die Attraktivität unserer Stadt für ältere Menschen erhöht", betonte das Essener Stadtoberhaupt im Anschluss an Karl-Heinz Völkers letzter Seniorenbeiratssitzung, die heute im Ratssaal stattfand. "Durch Ihren jahrzehntelangen Einsatz im Seniorenbeirats haben Sie das Leben der älteren Generation in Essen in vielfältiger Weise erleichtert und bereichert. Hierfür danke ich Ihnen im Namen der Stadt Essen", so Thomas Kufen abschließend.

Im Jahr 1997 beschloss der Rat der Stadt die Gründung des Seniorenbeirates. Derzeit hat das Gremium 34 Mitglieder und setzt sich zusammen aus Vertreter*innen, die aus der Politik vorgeschlagen werden, sowie aus Delegierten aus den Wohlfahrtsverbänden, den Gewerkschaften und anderen mit den Anliegen von Senior*innen befasste Gruppierungen. Die Sitzungen des Seniorenbeirats können seit Dezember 2020 live unter www.essen.de/seniorenbeirat verfolgt werden. Die jeweiligen Termine sind im Ratsinformationssystem der Stadt Essen unter http://www.ris.essen.de zu finden.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Oberbürgermeister Thomas Kufen verabschiedet das Gründungsmitglied des Seniorenbeirates Karl-Heinz Völker.
© 2021 Stadt Essen