Ferienworkshops "Stärker mit Games" am Heinz-Nixdorf-Berufskolleg

21.10.2021

Gemeinsam mit der FOM Hochschule für Oekonomie und Management gemeinnützige Gesellschaft mbH Essen und der bundesweiten Initiative "Stärker mit Games" führt die Stadt Essen seit 2019 in den Sommer- und Herbstferien Workshops zum Thema "Spieleentwicklung" am Heinz-Nixdorf-Berufkolleg in Essen durch. Auch in diesen Herbstferien fanden vom 11. bis 15. Oktober sowie vom 18. bis zum 22. Oktober wieder zwei Gaming-Workshops für interessierte Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren statt. Dabei entstanden viele tolle Videospiele, die jeweils am Ende jeden Workshops von den Entwickler-Teams im Rahmen einer Präsentation vorgestellt wurden. Heute (21.10) nahm auch Oberbürgermeister Thomas Kufen an der Präsentation der Ergebnisse teil.

"Was ihr uns heute vorgestellt habt, hat mich schwer beeindruckt. Ich bin zwar kein Experte für Games, aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass hier jede Menge Hintergrundwissen nötig ist, aber auch ganz viel Kreativität und Fantasie. Ihr habt all das zusammengebracht und die Ergebnisse sprechen für sich. Tolle Leistung und danke für Euren Einsatz!", lobte das Stadtoberhaupt die Arbeit der Jugendlichen.

Ferienworkshops "Stärker mit Games"

Im Rahmen des Workshops hatten pro Woche jeweils zehn Jugendlichen die Möglichkeit, verschiedene Rollen der Spieleentwicklung auszuprobieren und ihre eigenen "Games" zu entwickeln. Unter der Leitung der Medienpädagogen Marc Velten von MedienMonster, Heiko Wolf von Medienwolf und Benjamin Heinemann von Creative Gaming, nutzen sie dafür verschiedene Programme wie Bloxels, Bitsy und Scratch. In kleinen Teams schrieben sie ihre eigene Stories, kreierten Spielfiguren und Charaktere und bauten sich so Schritt für Schritt ihre eigene digitale Spielwelt auf.

Zum Einsatz kamen hierbei neben Computern, Laptops und Tablets auch analoge Hilfsmittel wie Story-Karten und -Würfel oder einfach Stift und Papier. Auf 13 mal 13 Zentimeter großen Gameboards konnten die Jugendlichen mit farbigen Blöcken ganze Level, Spielelemente, Helden und Gegner entwerfen und mittels einer App digitalisieren und zum Leben erwecken. Jedes noch so kleine Teil, jede Aktion, jede einzelne Bewegung musste dabei in mühseliger Kleinarbeit einzeln programmiert und später mit verschiedenen Texten und Bildern zu einem funktionierenden Spiel zusammengefügt werden.

Als besonderes Highlight standen den Teilnehmer*innen auch Fachleute aus der Gaming-Branche für Gesprächsrunden zur Verfügung, in denen die Jugendlichen mehr über die Entwicklung bekannter Videospiele und die verschiedenen Berufe in der Branche erfahren konnten.

Ausblick

Nach jedem Ferienworkshop zum Thema „Stärker mit Games“ haben die Teilnehmer*innen die Möglichkeit an einem außerschulischen "AG"-Angebot zum Thema "Let´s Plays" teilzunehmen. "Let’s Plays" - also das Vorführen und Kommentieren eines Computerspiels - spielen eine große Rolle in der Gaming-Szene. Auf YouTube sind "Let’s Plays" nach Musik das beliebteste Genre. In dem Workshop lernen die Jugendlichen, wie man diese eigenständig erstellt. Sie können sich in Film- und Tonaufnahmen sowie Bearbeitung und Schnitt ausprobieren und werden in die Logoentwicklung eingeführt. Auch Informationen zu Nutzung und Präsentation der eigenen Werke sowie zu den rechtlichen Voraussetzungen werden vermittelt. Dieser Workshop findet ab Anfang November an sechs Terminen im Heinz-Nixdorf-Berufskolleg statt.

Im kommenden Jahr sollen die Ferienworkshops "Stärker mit Games" auf weitere Standorte in Essen ausgeweitet werden.

Projektträger der Initiative ist die Stiftung Digitale Spielekultur. Die Initiative wird über das Bundesprogramm "Kultur macht stark" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert

Für Rückfragen zum Projekt steht Ariane Schams vom Bildungsbüro der Stadt Essen telefonisch unter 0201 88-40170 sowie per E-Mail an Ariane.Schams@schulen.essen.de zur Verfügung.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

"Stärker mit Games" im Heinz-Nixdorf-Berufskolleg: Oberbürgermeister Thomas Kufen mit den Jugendlichen, die ihre Projekte präsentiert haben.

V.l.n.r.: Oberbürgermeister Thomas Kufen, Benjamin Heinemann (Creative Gaming), Ariane Schams (Fachbereich Schule), Marc Velten (MedienMonster e.V.), Prof. Dr. Christian Rüttgers (FOM), Jörg Gleißner (Schulleiter), Jessica Lingner-Sievers (Fachbereich Schule), Anja Krumme (FOM).
© 2021 Stadt Essen