Start des Buchprojektes "Was ich gestern ... Was ich heute ... ESSEN unterWEGs"

16.11.2021

"Was ich gestern ... Was ich heute ... ESSEN unterWEGs“ heißt das neue Schreib- und Buchprojekt, das das Literaturfestival "Literatürk", das Kulturzentrum Grend Essen und der Geest-Verlag Vechta in Essen durchführen. Im Rahmen eines Pressegesprächs am Dienstag, 9. November, wurde das Projekt, für welches Oberbürgermeister Thomas Kufen die Schirmherrschaft übernommen hat, vorgestellt.

"Das Buchprojekt ist eine gute Möglichkeit, Nähe und Begegnung zu schaffen. Jede und jeder von uns hat eine Geschichte zu erzählen. Diese persönlichen Geschichten schaffen Sympathie und Beziehungen zu einander und sie bauen Vorurteile ab. Und sie zeigen auf eine ganz andere und direkte Art und Weise das Lebensgefühl unserer Stadt", so das Stadtoberhaupt.

Im Rahmen des Buchprojektes werden Geschichten, Erzählungen, Briefe oder Interviews aller Essener Bürger*innen gesammelt. Das Buch ist von Essener*innen für Essener*innen. Die Textbeiträge können noch bis Februar 2022 eingereicht werden. Weitere Informationen zur Teilnahme an dem Projekt finden Interessierte im Flyer oder auf www.arturnickel.de.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Vorstellung des Buchprojektes "Was ich gestern ... Was ich heute ... ESSEN unterWEGs"
© 2021 Stadt Essen