Radanbindung der Innenstadt an RS 1 und Berneradweg: Stadt beteiligt sich an Förderaufruf 2022 des BMI

26.11.2021

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) fördert mit dem Bundesprogramm "Nationale Projekte des Städtebaus 2022" investive sowie konzeptionelle Projekte mit besonderer nationaler bzw. internationaler Wahrnehmbarkeit, sehr hoher fachlicher Qualität, überdurchschnittlichem Investitionsvolumen oder hohem Innovationspotenzial. Der Rat der Stadt Essen gab in seiner heutigen Sitzung (26.11.) seine Zustimmung dafür, dass sich die Stadt Essen mit der Projektidee zur Radanbindung der Innenstadt an den Radschnellweg 1 (RS1) und des Berneradwegs an dem Förderaufruf beteiligt.

Die Idee verfolgt einerseits, die Essener Innenstadt von der Rottstraße aus nach Norden über den Rheinischen Platz sowie andererseits den Berneradweg nach Süden über die Blumenfeldstraße hinweg über verbindende Brückenbauwerke direkt an den geplanten Verlauf des RS1 in Höhe des Eltingviertels anzubinden.

Nun ist vorgesehen, zunächst eine Projektskizze einzureichen. Sofern das Projekt anschließend ausgewählt wird, sollen in der zweiten Phase Planungsmittel für eine Radanbindung der Innenstadt an den RS1 und den Berneradweg beantragt werden.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2021 Stadt Essen