Helfer*innen auf vier Pfoten besuchen städtische Kita Portendieckstraße – Eltern spenden 200 Euro

25.11.2021

Auf Initiative von Louis (5 Jahre) besuchte am Mittwoch und Donnerstag (24. und 25.11.) der BRH Rettungshundestaffel Emscher-Lippe e.V. die Kita Portendieckstraße. Bei einem Kinobesuch hatte Louis den BRH Rettungshundestaffel Emscher-Lippe e.V. und die Arbeit der Rettungshunde kennengelernt. Passenderweise handelte der Film "Paw Patrol", den Louis sich anschaute, auch von Rettungshunden. So kam es dazu, dass Silke Magdeburg-Schuster, Leiterin der städtischen Kindertagesstätte Portendieckstraße, die Rettungshundestaffel in die Kita einlud.

Ehrenamtliche trainieren für den Ernstfall

Christian Laukamp, 1. Vorsitzender des BRH Rettungshundestaffel Emscher-Lippe e.V. und sein ehrenamtliches Team aus Hundeführerinnen mit den Hunden Tria, Abby, Hero, Deibel, Akeela und Cuba stellten den Kindern ihre Arbeit mit den Hunden vor. Ihr Können stellten die Vierbeiner gemeinsam mit ihren Hundeführerinnen eindrucksvoll unter Beweis. Sie kletterten über Leitern, balancierten auf rollenden Brücken und überquerten wacklige Wippen. "Wir trainieren so für den Ernstfall", erklärte Christian Laukamp. Im Einsatz müssen die Helfer*innen auf vier Pfoten unerschrocken mit widrigen Umständen klarkommen, um Leben zu retten. Er selbst ist seit 18 Jahren mit seinen Hunden ehrenamtlich dabei. Laukamp kommt so auf über 200 Einsätze, bei denen er gemeinsam im Team der zwei- und vierbeinigen Helfer*innen schon einige Menschenleben retten konnte. Die Rettungshundeführer*innen werden über die Polizei alarmiert.

In der Kita durften Erzieher*innen aktiv Übungsfälle spielen. Louis und Emilia (beide 5 Jahre) wurden schnell von den Rettungshunden aufgespürt. "Meistens müssen wir nachts vermisste Personen suchen", sagte Christian Laukamp. "Das aktive Training mit den Kindern ist für unsere Hunde eine besondere Herausforderung", so der Experte. Zum Schluss durften Louis und die anderen Kita-Kinder die Helfer*innen auf vier Pfoten streicheln. Als Dankeschön für den Besuch überreichte Louis einen symbolischen Scheck in Höhe von 200 Euro, gespendet aus der Elternschaft der Kita Portendieckstraße.

Trainingsfläche gesucht (ergänzt am 26.11.)

Die BRH Rettungshundestaffel Emscher-Lippe e.V. ist auf der Suche nach großen Industriehallen oder Waldgelände, die als Trainingsfläche für die Rettungshunde zur Verfügung gestellt werden können – bitte per E-Mail melden unter info@rhs-emscher-lippe.de.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Louis überreichte einen symbolischen Scheck in Höhe von 200 Euro an den den BRH Rettungshundestaffel Emscher-Lippe e.V.
© 2021 Stadt Essen