Oberbürgermeister äußert sich über Situation in der Ukraine

24.02.2022

In der Nacht hat es erste Angriffe Russlands auf die Ukraine gegeben. Der Konflikt zwischen der Ukraine und Russland schwelt bereits seit Wochen und findet in den Raketenangriffen Russlands auf mehrere ukrainische Städte ihren ersten Höhepunkt. Dazu Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen:

"Dass es in Europa noch einmal zu einem Krieg kommt, passt einfach nicht in mein Weltbild. Deshalb bin ich über die aktuellen Entwicklungen zwischen Russland und der Ukraine erschüttert. Krieg bedeutet immer Leid und Verlust - auch von Menschenleben. Ich kann nur hoffen, dass sich alle Verantwortlichen dieser Verantwortung bewusst sind. Die Diplomatie ist einmal mehr gefragt als Überbringer des dringenden Wunsches der Menschen nach Frieden. In den nächsten Tagen werde ich die Generalkonsulin der Ukraine in Düsseldorf treffen. Gleichzeitig werde ich mit Vertreterinnen und Vertretern der russischen und ukrainischen Gemeinschaften hier in Essen in den Austausch gehen. Heute ist ein schwarzer Tag für Europa."

Viele Länder haben das Verhalten Russlands auf das Schärfste kritisiert. Die Europäische Union hat bereits Sanktionen gegen Russland beschlossen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: presse@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2021 Stadt Essen