Beitritt der Stadt Essen in den "Förderverein Kultur- und Kreativwirtschaft" beschlossen

22.06.2022

Heute (22.06.) hat der Rat der Stadt Essen den Beitritt der Stadt in den "Förderverein Kultur- und Kreativwirtschaft" sowie die Beauftragung der Verwaltung mit der Organisation eines Aufnahmevertrages wie der Wahrnehmung der Vereinsmitgliedschaft über die Stabsstelle Kultur- und Kreativwirtschaft beschlossen.

Bereits im November 2021 hatte der Rat sich für eine zusätzliche, dauerhafte Personalstelle ab 2022 für das Beratungs- und Förderangebot für die Kulturwirtschaft ausgesprochen Mit diesem Ratsbeschluss wurde mit der Verstärkung des vorhandenen Personals die Startaufstellung für eine zentrale Anlaufstelle für die Kultur- und Kreativwirtschaft beschlossen, die die Branche mit speziell auf sie zugeschnittenen Service- und Beratungsleistungen unterstützt.

Die Stadt Essen hat mit der Besetzung von drei Stellen in der Stabsstelle Kultur- und Kreativwirtschaft die personellen Voraussetzungen dafür geschaffen, um Kunst-, Kultur- und Kreativschaffende zu unterstützen. So werden die Informations- und Serviceangebote für die Kulturförderung und die Kreativwirtschaft gebündelt. Zu den möglichen Services gehören Orientierungs-, Gründungs- und Finanzierungsberatungen, Beratungen zu Fördermitteln und zur Unternehmensfestigung, Qualifizierungs- und Vernetzungsangebote, Netzwerkveranstaltungen und viele mehr. Ziel ist es, die Perspektiven in allen Teilbranchen der Kultur- und Kreativwirtschaft zu stärken.

Die Konzeption des Beratungs- und Serviceangebotes der Stadt Essen erfolgte unter anderem auf der Grundlage von Empfehlungen des Netzwerkes der öffentlichen Fördereinrichtungen für die Kultur- und Kreativwirtschaft (PCI - Promoting Creative Industries), in das die Stadt Essen im Frühjahr 2021 aufgenommen wurde. Deutschlandweit arbeiten hier Städte, Regionen und Bundesländer gemeinsam daran, Kultur- und Kreativschaffende zu unterstützen und die Rahmenbedingungen ihrer Arbeit zu verbessern. Das Netzwerk bündelt die Kompetenzen und Interessen von über 40 öffentlichen Förderern. Da die Aktivitäten des PCI-Netzwerkes auf Dauer nicht von den einzelnen Mitgliedern ohne eine zentrale administrative Unterstützung erfolgen können, wurde im Dezember 2021 der "Förderverein Kultur- und Kreativwirtschaft" gegründet.

Mit dem heutigen Beschluss wird die Stadt Essen dem Verein als ordentliches Mitglied beitreten. Der Vereinsbeitrag bemisst sich nach der Größe der Fördereinrichtung. Für Essen mit drei Stellen in der Stabsstelle Kultur- und Kreativwirtschaft und einem Projektbudget von 120.000 Euro sowie anteilig dem Start-up-Team der EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH mit seinem Beratungsangebot/Expertennetzwerk für Start-ups fällt ein Beitrag von jährlich 750 Euro an, der aus Mitteln der Stabsstelle gedeckt werden kann.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: presse@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2021 Stadt Essen