Umsetzung des Katastrophenschutzbedarfsplans der Stadt Essen beauftragt

22.06.2022

Der Katastrophenschutzbedarfsplan bildet die Grundlage für die organisatorische, technische und materielle Ausrichtung des Katastrophenschutzes der Stadt Essen. Dieser wurde nun mit Unterstützung der Firma Lülf+ Sicherheitsberatung GmbH zum ersten Mal aufgestellt. Im Ergebnis sieht der Bedarfsplan zahlreiche Maßnahmen zur Verbesserung vor, sowohl bei der Feuerwehr Essen als auch bei anderen Fachbereichen der Verwaltung, die mit dem Katastrophenschutz zu tun haben. Der Rat der Stadt hat heute (22.06.) die Verwaltung beauftragt, die Umsetzung des Katastrophenschutzbedarfsplanes vorzubereiten und anschließend zur Beschlussfassung vorzulegen.

Zur Umsetzung des Katastrophenschutzbedarfsplanes sollen Maßnahmenkataloge erarbeitet und den politischen Gremien vorgelegt werden, in denen die inhaltlichen und zeitlichen Prioritäten sowie die finanziellen Auswirkungen auf den städtischen Haushalt dargestellt werden. Dabei sollen noch ausstehende gutachterliche Stellungnahmen ebenfalls Berücksichtigung finden: zum einen zur Anpassung der Organisationsüberprüfung der Feuerwehr Essen aus 2021 sowie zur organisatorischen Implementierung des Katastrophenschutzes in die gesamte Stadtverwaltung.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: presse@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2021 Stadt Essen