Wie klingt Holsterhausen? Projekt Be-MoVe startet Hörspaziergänge

27.06.2022

Anwohnende in Essen-Holsterhausen haben Anfang Juli die Gelegenheit, bei Hörsparziergängen die Geräuschkulisse ihres Stadtteils unter fachkundiger Begleitung zu erkunden und zu bewerten. Die Möglichkeit zur Anmeldung ist ab sofort freigeschaltet.

Im Rahmen des Projekts Be-MoVe untersucht das Institut für Urban Public Health des Universitätsklinikums Essen die Geräuschkulisse in Holsterhausen. Zu diesem Zweck werden Anwohnende in Holsterhausen eingeladen, an geführten Hörspaziergängen teilzunehmen. Entlang einer fußläufigen Route wird an ausgewählten Orten bewusst hingehört und die Eindrücke von den Teilnehmenden anhand eines kurzen Fragebogens bewertet.

Derzeit werden in Holsterhausen Flyer verteilt, um über das spannende Projekt zu informieren. Das Projekt steht in engem Zusammenhang mit der von der Grünen Hauptstadt Agentur der Stadt Essen und dem Institut für Mobilitäts- und Stadtplanung geplanten temporären Gestaltung von Straßenräumen, sodass z. B. Zufußgehen oder Radfahren die attraktivere Verkehrsmittelwahl wird. Da die Anzahl der Teilnehmenden begrenzt ist, lohnt eine baldige Anmeldung. Weitere Informationen und Termine für die Hörspaziergänge sind zu finden unter www.essen.de/Be-MoVe sowie https://www.uk-essen.de/index.php?id=9535.

Kontakt für Rückfragen und Presseanfragen: Judith Schröder, Institut für Urban Public Health des Universitätsklinikums Essen, Telefon 0201 723 77 219 oder E-Mail Be-Move@uk-essen.de

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: presse@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2021 Stadt Essen