Indisch-deutscher Freundschaftsbaum im Grugapark eingeweiht

15.09.2022

Oberbürgermeister Thomas Kufen und der Generalkonsul der Republik Indien, Dr. Amit Telang, haben am 6. September einen indisch-deutschen Freundschaftsbaum eingeweiht, der im Grugapark gepflanzt wurde. Hintergrund der gemeinsamen Baumpflanzung war die Aufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen Indien und Deutschland im Jahr 1951.

"Aufgrund der Corona-Pandemie konnten im vergangenen Jahr keine Feierlichkeiten zum 70-jährigen Bestehen der diplomatischen Beziehungen beider Länder stattfinden", so der Oberbürgermeister. "Umso mehr freut es mich, dass wir mit der heutigen Einweihung dieses Baumes ein Zeichen für unsere freundschaftliche Verbundenheit setzen und das Jubiläum würdigen."

Der Freundschaftsbaum ist eine Orientalische Platane und kann bis zu 30 Meter groß werden. Durch die Herkunft, die über den Orient bis zum westlichen Himalaya reicht, gilt diese Baumart als hitzeverträglich und gleichzeitig frostbeständig.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: presse@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Einweihung eines indisch-deutschen Freundschaftsbaums im Grugapark mit Oberbürgermeister Thomas Kufen (4. v. l. ) und Dr. Amit Telang, dem Generalkonsul der Republik Indien (2. v. l.).
© 2021 Stadt Essen