Projekt Be-MoVe: Erprobung von Fahrradplattformen in Holsterhausen und in der Innenstadt

29.09.2022

Das interdisziplinäre Forschungs- und Praxisprojekt Be-MoVe der Stadt Essen, der Universität Duisburg-Essen und der Universitätsmedizin Essen rückt mithilfe eines beteiligungsorientierten Ansatzes die aktive und gesundheitsfördernde Mobilität in den Fokus. In sogenannten Reallaboren werden Maßnahmen und Veränderungen im realen städtischen Umfeld getestet und evaluiert.

Die Grüne Hauptstadt Agentur beschafft derzeit fünf Fahrradplattformen der holländischen Firma Fietsvlonder (Fahrradflunder), welche eingesetzt werden sollen, um im Einzelfall ausgewählte Standorte für Fahrradstellplätze auf bisherigen KFZ-Stellplätzen vor der dauerhaften Einrichtung für fünf Monate zu erproben. Vorschläge für Standorte sind:

Holsterhausen

  • Höhe Gemarkenstraße 50
  • Höhe Keplerstraße 98
  • Höhe Menzelstraße 28

Stadtkern

  • Höhe Kastanienallee 16
  • Höhe Rottstraße 5

Werden die Standorte gut angenommen, sollen diese perspektivisch durch fest eingebaute Fahrradbügel ersetzt werden. Wird ein Standort nicht gut angenommen, soll die Fahrradplattform ersatzlos wieder entfernt werden. In beiden Fällen ist vorgesehen, die Fahrradplattformen dann an einen anderen potenziellen Standort zu versetzen.

Weitere Informationen zum Projekt Be-MoVe gibt es unter www.essen.de/be-move

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: presse@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2023 Stadt Essen