Beginn der Um- und Neugestaltung des Emil-Frick-Hauses

24.01.2023

Am Mittwoch, 18. Januar, war Oberbürgermeister Thomas Kufen am Emil-Frick-Haus der Jugendhilfe Essen (JHE) im Stadtteil Bredeney. Anlass des Besuchs war der Beginn der Um- und Neugestaltung des Gebäudes sowie des Außengeländes. Im ersten Schritt wird das Außengelände erneuert, später soll auch das Hauptgebäude des mittlerweile 100 Jahre alten, denkmalgeschützten Fachwerkhauses modernisiert werden. Zudem hat der Rat der Stadt Essen eine Förderung von 80.000 Euro für die Modernisierung des Sportplatzes bereitgestellt.

Oberbürgermeister Thomas Kufen erklärte: "Sport fördert gerade bei Kindern und Jugendlichen eine Vielzahl von Kompetenzen. Er stärkt das Selbstvertrauen, den Teamgeist und nicht zuletzt die Motorik. Deshalb ist ein gutes Angebot von Sport- und Spielmöglichkeiten in unserer Stadt gerade auch für diese Zielgruppe wichtig. Ich freue mich, dass wir mit der Entscheidung des Stadtrates die Mittel für die Modernisierung der Sportanlage zur Verfügung stellen können. Im Februar steht dann die Sanierung des Haupthauses auf der Tagesordnung des Rates."

Auf dem Außengelände des Emil-Frick-Hauses soll eine moderne Anlage nach aktuellen Standards für Sport- und Spiel-Aktivitäten entstehen. Zusätzlich ist in Verbindung mit der Erneuerung des Platzes geplant, die benachbarte, offene Tageshalle verschließbar zu machen, so dass unabhängig vom Wetter Indoor-Angebote stattfinden können. Die KORTE-Stiftung unterstützt die JHE außerdem bei der Errichtung eines Hüttendorfes für Schulklassen und andere Kinder- und Jugendgruppen mit einer Spende von 150.000 Euro.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: presse@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Startschuss am Emil-Frick-Haus (v.l.n.r.): Thomas Wittke, Geschäftsführer Jugendhilfe und Jugendberufshilfe Essen, Oberbürgermeister Thomas Kufen, Sascha Korte, Stiftungsgründer, Silvia Onbasi, Leitung Emil-Frick-Haus, Peter Renzel, Stadtdirektor und Dezernent für Soziales, Arbeit und Gesundheit, und Christian Große Kreul, Vorstand der KORTE-Stiftung.
© 2023 Stadt Essen